Deutsches Davis-Cup-Team ohne Zverev gegen Weißrussland

Das deutsche Davis-Cup-Team tritt ohne Alexander Zverev gegen Weißrussland an. Foto: Lee Jin-Man/AP/dpa/Archivbild
© deutsche presse agentur

25. Februar 2020 - 12:00 Uhr

Das deutsche Davis-Cup-Team muss in der Qualifikationspartie gegen Weißrussland auf seinen Spitzenspieler Alexander Zverev verzichten. Der Australian-Open-Halbfinalist fehlt im Aufgebot für die Begegnung am 6. und 7. März Düsseldorf, das Teamchef Michael Kohlmann am Dienstag bekanntgab. Kohlmann setzt stattdessen auf das Tennis-Quintett, das im November des vergangenen Jahres bei der Endrunde in Madrid das Viertelfinale erreichte. Angeführt wird die deutsche Mannschaft von Jan-Lennard Struff und Philipp Kohlschreiber. Zudem sind Dominik Koepfer und die Doppelspezialisten Kevin Krawietz und Andreas Mies dabei.

"Mit diesen fünf Spielern haben wir uns im letzten November bei den Finals sehr gut präsentiert. Ich bin überzeugt, dass sie auch in Düsseldorf wieder eine gute Leistung zeigen werden", sagte Kohlmann. Auch ohne Zverev ist die deutsche Auswahl klar favorisiert.

Der deutschen Nummer eins passt der Davis Cup erneut nicht in den Terminplan. Der 22-Jährige spielt derzeit beim ATP-Turnier im mexikanischen Acapulco. In der Woche nach dem Davis Cup beginnt bereits das zur Masters-1000-Serie gehörende Event in Indian Wells (USA). Schon in Madrid hatte Zverev im vergangenen Jahr gefehlt, weil er sich mit dem Schweizer Roger Federer auf Showkampf-Tour durch Südamerika befand.

Quelle: DPA