Deutscher Schulpreis 2020

Die Gewinnerschule kommt aus Hannover - denn hier steht etwas Besonderes auf dem Stundenplan!

Schulkind
Ein Mädchen meldet sich im Schul-Unterricht. Foto: Jens Kalaene/ Archiv
deutsche presse agentur

1. Platz mit 100.000 Euro Preisgeld

Die Schüler, Eltern und Lehrer der Otfried-Preußler-Schule in Hannover dürfen sich freuen, denn sie sind offiziell die beste Schule in Deutschland 2020. Niemand geringeres als Bundeskanzlerin Angela Merkel verlieh ihnen in einer Videokonferenz diesen Titel. Und nicht nur das: Die Schule bekommt 100.000 Euro Preisgeld für den ersten Platz. „Als innovationsfreudige Gemeinschaft seid ihr ein Vorbild für Alle!“ gratulierte sie den Gewinnern in ihrer Botschaft. Gleichzeitig lobte sie alle Schulen für ihr Engagement während der Corona-Krise.

Gebärdensprache für Alle

An der Grundschule lernen alle Schüler Gebärdensprache! Die Kinder lernen diese übrigens ganz nebenbei. Jeden Morgen stellt ein Kind pro Klasse den Tagesablauf in Gebärdensprache dar. So wissen alle Kinder, wie ihr Tag aussehen wird, denn in fast jeder Klasse befindet sich ein Kind mit sonderpädagogischem Förderbedarf. Eine Lehrerin sagte beim Schulbesuch der Jury: „Wenn man über Inklusion nicht mehr sprechen muss, fühlt es sich richtig an.“ Pro Klasse sind immer zwei Lehrerinnen tätig.

Weitere Schule aus Niedersachsen punktet mit Mathe-Unterricht im Escape Room

Auch die BBS aus Einbeck kann sich über eine Platzierung und 25.000 Euro Preisgeld freuen. Die Jury lobte unter anderem den kreativen Unterricht, etwa durch einen Escape Room, in dem Schüler knifflige Matheaufgaben zum Lösen eines Kriminalfalls rechnen müssen.

Herzlichen Glückwunsch an die Schüler, Lehrer und Eltern! So macht Lernen doch Spaß, oder?