Wegen Mehrwertsteuersenkung

So viel sparen Sie zukünftig bei Bahntickets

08. Juni 2020 - 16:28 Uhr

Deutsche Bahn will Steuersenkung an Kunden weitergeben

Ab dem ersten Juli wird die Mehrwertsteuer gesenkt. Das soll die Verbraucher zum Konsum animieren und die deutsche Wirtschaft ankurbeln. Die Bahn will die Mehrwertsteuersenkung komplett an ihre Kunden weitergeben. Davon sollen Reisende im Nah- und im Fernverkehr profitieren. Ob es sich lohnt, deswegen mit der Buchung bis Juli zu warten, erklärt unser Bahnexperte im Video.

+++ Alle aktuellen Entwicklungen und Informationen zum Coronavirus lesen sie bei uns im Live-Ticker auf RTL.de.​ +++

Reduzierung des Mehrwertsteuersatzes auf fünf Prozent

Bereits seit Anfang des Jahres gilt für die Fahrkarten der Bahn der reduzierte Mehrwertsteuersatz von sieben Prozent. Nun könnte also erneut eine Senkung auf fünf Prozent allen Bahnreisenden zugutekommen. Was bei ICE-Fahrten schnell umgesetzt werden dürfte, könnte im Nahverkehr etwas länger dauern. Denn hier müsste sich die Bahn erst mit den regionalen Verkehrsverbünden einigen.

Ersparnis hängt vom Ticketpreis ab

Durch die Mehrwertsteuersenkung spart man bei den Bahntickets eher kleinere Beträge. Trotzdem: Ein Kaffee im ICE-Bordbistro oder die ein oder andere Münze für die Spardose springen dabei raus. Das Monatsticket könnte ein bis zwei Euro günstiger werden. Bei einem Fernverkehrsticket für 100 Euro sparen Kunden ebenfalls knapp zwei Euro. Bei Schnäppchen- oder Regiotickets fällt die Ersparnis entsprechend geringer aus. Ein Ticket, was aktuell 17,90 Euro kostet, wäre nur rund 30 Cent günstiger.

Auch Einzelhandel will Mehrwertsteuersenkung an Kunden weitergeben

Doch nicht nur die Deutsche Bahn will infolge der Mehrwertsteuersenkung die Preise anpassen. Auch viele Supermärkte und Discounter wollen mitziehen. Mehr dazu erfahren Sie hier.