6. November 2014 - 10:20 Uhr

Zahl der Internetnutzer wächst kaum noch

Der Skandal um die Ausspähaktionen der Geheimdienste hat deutsche Internetnutzer verunsichert. Viele von ihnen fühlten sich weniger gewandt im Umgang mit dem Netz, ergab eine repräsentative Umfrage der Initiative D21. Demnach sorgen sich 60 Prozent der Deutschen um ihre persönlichen Daten. 16 Prozent fühlen sich so unsicher im Umgang mit Computern und Internet, dass sie Angst haben, die Technologien zu benutzten.

"Wir haben in Deutschland ein wahnsinnig hohes Sicherheitsbedürfnis", sagte Robert Wieland, der Geschäftsführer des Meinungsforschungsinstituts TNS Infratest, das die Studie erstellte.

Neben Sorgen um Datenschutz und NSA bestätigte die Studie einen allgemeinen Trend: Die Zahl der Internetnutzer in Deutschland wächst kaum noch. Gut 20 Prozent der Deutschen sind offline.