Deutsche haben am meisten Angst vor Atomunfällen

12. Februar 2016 - 6:26 Uhr

Unter den Bürgern Europas haben die Deutschen am meisten Angst vor den Gefahren der Atomkraft. Knapp ein Fünftel sieht sich von Nuklearunfällen bedroht. Das geht aus einer Umfrage hervor, die die EU-Kommission veröffentlichte. Die meisten Sorgen macht den Befragten in Deutschland allerdings der Terrorismus, den mehr als ein Drittel fürchtet.

Nur in Finnland (15 Prozent) und in Österreich (14 Prozent) stufen ähnlich viele Menschen Atomunfälle als Gefahr ein. Der europäische Durchschnitt liegt bei acht Prozent. In Zypern, Lettland und Malta sorgt sich nur ein Prozent der Befragten um eine mögliche nukleare Bedrohung - dort gibt es keine Atomkraftwerke.