Nächste Absage für Länderspiel-Doppelpack

Matthias Ginter sagt Joachim Löw ab

© imago images / ActionPictures, via www.imago-images.de, www.imago-images.de

7. Oktober 2019 - 14:22 Uhr

Löw muss ohne Ginter auskommen

Die nächste Absage für Joachim Löw: Nach Toni Kroos (Adduktoren) und Jonas Hector (neuromuskuläre Probleme) hat sich auch Matthias Ginter für das Testspiel am Mittwoch gegen Argentinien sowie das EM-Quali-Spiel am Sonntag (beide Spiele ab 20.15 Uhr live bei RTL und TVNOW) in Estland abgemeldet.

Ginter fällt wohl länger aus

Der Mönchengladbacher Verteidiger kugelte sich beim 5:1 der Borussia über den FC Augsburg die Schulter aus, wie der Club bestätigte. Ginter wird dem momentanen Spitzenreiter offenbar längere Zeit fehlen. 

Insgesamt ist Ginter schon Löws zehnter Ausfall. "Das hemmt die Entwicklung und das Einspielen", sagte der Bundestrainer schon nachdem er seinen Kader nominiert hatte. Dabei seien "Kontinuität und Konstanz" doch so wichtig für sein verjüngtes DFB-Team.

Und: Womöglich fehlen dem Bundestrainer zumindest im Härtetest gegen die Argentinier zwei weitere Spieler. Ilkay Gündogan habe muskuläre Probleme, Timo Werner die Grippe, sagte Löw bei der Ankunft des DFB-Teams in Dortmund. Über eine Nachnominierung werde beraten.