Profis müssen Vorbild sein

Deutsche Fußball Liga mahnt Torjubel bei den Bundesliga-Clubs an

Fussball 0:3 Tor, Jubel, v.l. Vedad Ibisevic, Torschuetze Matheus Cunha, Maximilian Mittelstaedt, Marvin Plattenhardt (
© imago images/Poolfoto, Poolfoto via www.imago-images.de, www.imago-images.de

23. Mai 2020 - 11:36 Uhr

Hygienekonzept funktionierte mit kleinen Mängeln

Bisher griff das für den Re-Start der Bundesliga entwickelte Hygienekonzept der Deutsche Fußball Liga weitgehend zufriedenstellend. Allerdings verlief der Torjubel am vergangenen Wochenende nicht überall "regelkonform". Deshalb hat die DFL in einem Schreiben an die Vereine nochmal ausdrücklich auf die Gebote hingewiesen.

Herthas Jubel gegen Hoffenheim als Auslöser

 Fussball 0:3 Tor, Jubel, v.l. Torschuetze ii26, Vedad Ibisevic Berlin Sinsheim, 16.05.2020, Fussball Bundesliga, TSG 1899 Hoffenheim - Hertha BSC Berlin Foto: Thorsten Wagner Witters/POOL/Verbreitung via Michael Weber IMAGEPOWER Sinsheim *** Footbal
So viel Herzlichkeit beim Torjubel widerspricht dem Hygiene-Konzept der DFL
© Wagner/Witters/Pool/Witters, ThorstenWagner, td

Das Hygienekonzept erlaubt beim Torjubel nur Ellbogen- und Fußkontakte. Im Spiel zwischen TSG Hoffenheim und Hertha BSC (0:3) gingen die Berliner aber weit darüber hinaus und knuddelten beispielsweise ihren Kapitän Vedad Ibisevic nach seinem Tor zum 2:0 für Hertha.

Laut "Bild" ist das korrekte Verhalten der Spieler der DFL aber so wichtig, dass sie eine schriftliche Mahnung an alle Vereine der ersten und zweiten Bundesliga herausgab. "Unter die positiven Reaktionen mischten sich auch einige kritische Rückmeldungen, die uns ein Gefühl dafür geben, dass die Medien und die Öffentlichkeit inklusive der Politik ihren Fokus auf die Einhaltung aller Vorgaben und Maßnahmen durch die Clubs gerichtet haben", zitiert die "Bild".

Gang in die Kabine ebenfalls reglementiert

Deutsche Fußball Liga mahnt Torjubel bei den Bundesliga-Clubs an
So ist es richtig: Ellbogen-Checks wie gegen Union sind seitens der DFL erlaubt
© AP, Stuart Franklin, MR

Die Herthaner scheinen ihre Lektion aber gelernt zu haben. Im Spiel gegen Union Berlin (4:0) hoben die Spieler beim Jubel demonstrativ die Hände nach oben und führten größtenteils nicht einmal den erlaubten Ellbogenkontakt aus. Ein klares Signal: Kommando verstanden!

Die DFL moniert allerdings nicht nur das Verhalten auf dem Platz. "Beim Zutritt in die Kabinen in der Halbzeit und nach dem Spiel wären mit einem gestaffelten Eintritt nähere Kontakte noch besser vermeidbar. Im Fall eines positiven Covid-19-Falls nimmt das jeweilige Gesundheitsamt eine detaillierte Kontaktnachverfolgung vor und bezieht dazu womöglich auch TV-Aufnahmen ein, um das Ausmaß von möglichen Quarantänemaßnahmen festzulegen", lautet der klare Hinweis.