Life
Hilfreiche Alltags-Tipps und bewegende Storys mitten aus dem Leben

Deshalb wird 2016 ein Super-Jahr fürs Konto: Mehr Gehalt, mehr Rente, mehr Kindergeld

Im Schnitt bleiben 2016 430 Euro mehr übrig

Das sind doch mal gute Nachrichten! Im nächstes Jahr haben Sie mehr Geld auf dem Konto - und zwar 430 Euro im Schnitt. Das Institut für Wirtschaftsforschung prognostiziert einen höheren Jahresverdienst von 2,5 Prozent. Auch die Deutsche Rentenversicherung schätzte bereits Ende Oktober, dass die Renten im kommenden Jahr um etwa vier bis fünf Prozent erhöht werden. Eine endgültige Entscheidung darüber fällt aber voraussichtlich erst im Frühjahr.

Höhere Renten, mehr BaföG, mehr Kindergeld. Das ändert sich 2016.
Höhere Renten, mehr BaföG, mehr Kindergeld. Das ändert sich 2016. © dpa, Jens Wolf

Konkret wird es dagegen jetzt schon für BaföG-Bezieher. Für Schüler gibt es nach den Sommerferien, für Studenten zum Wintersemester 2016/2017 sieben Prozent mehr. Dadurch steigt der bisherige Höchstsatz von 670 Euro auf 735 Euro an. Eine kleine Erhöhung bekommen auch Bezieher von Arbeitslosengeld II. Ab Januar gibt es etwa drei bis fünf Euro mehr.

Für Geringverdiener besonders interessant: Der Grundfreibetrag auf die Einkommenssteuer wird um 180 Euro erhöht. Dadurch werden erst ab einem Jahreseinkommen von über 8.652 Euro steuerliche Abgaben fällig. Bei Ehepaaren beträgt der Freibetrag für das Gesamthaushaltseinkommen demnach 17.304 Euro. Auch das Kindergeld wird erhöht, nämlich um 2 Euro pro Kind. Für das erste und zweite Kind erhalten Sie nun monatlich 190 Euro, für das dritte Kind 196 Euro und für alle nachfolgenden Kinder jeweils 221 Euro.

Mehr Life-Themen