Der VIP Bus – Promis auf Pauschalreise: Ramona Stöcklis Reisetagebuch

Dirk Moritz schläft sich auf der Fahrt im "VIP Bus" aus.
Dirk Moritz schläft sich auf der Fahrt im "VIP Bus" aus.
© RTL / Ramona Stöckli

30. Dezember 2013 - 10:01 Uhr

Julias Liebesbriefe in Verona

Kontrastprogramm zu Rimini – auf in die Kulturstadt Verona! Hier sollen unsere Herzen berührt werden. Vor dem weltberühmten Balkon von Julia spielen wir die Balkonszene von "Romeo und Julia" nach. Dann geht es in das geheime Zimmer – für mich ein Gänsehaut-Moment! Wir haben zur Aufgabe, uns je einen Fan-Brief durchzulesen und darauf zu antworten – was für eine Herausforderung und vor allem auch Verantwortung! Jeder kennt den Film – aber, dass es tatsächlich Frauen gibt, die Menschen aus der ganzen Welt antworten … Das ist außergewöhnlich, herzergreifend und unglaublich emotional und geht vor allem unseren Jungs unter die Haut. Ach, die beiden sind mir sowieso schon ans Herz gewachsen! Der Abend steht zur freien Verfügung. Wir genießen Verona bei Nacht, sitzen vor dem Amphitheater, essen Eis und hören uns den Soundtrack von "Romeo und Julia" an. Es ist einfach der perfekte Abend! Danach gehen wir zusammen ins Hotel.

Kaum waren wir Mädels auf dem Zimmer, haben Dirk Moritz und Patrick Nuo sich offensichtlich klammheimlich aus dem Staub gemacht, wie sich am nächsten Morgen herausstellt – denn die zwei Jungs verschlafen. Die ganze Crew muss auf die beiden Hallodris warten. Trotzdem habe ich mit Dirk großes Mitleid. Er kommt aus dem Hotel und legt sich direkt wieder auf den Boden. Ihm sei so warm, meint er und versucht, ein bisschen Kälte vom Steinboden abzubekommen. Wir lachen uns kaputt. Im Bus werden die beiden dann während ihres Ausnüchterungsschlafes von uns bemalt – Strafe musste sein!

Neue Passagiere und der letzte Tag im "VIP Bus"

VIP Bus, Eva Jacob, Rolfe, Rolfe Scheider
Eva Jacob unterstützt Rolf Scheider im "VIP Bus"
© RTL / Ramona Stöckli

Vor lauter Action am Morgen vergessenen wir beinahe, dass heute ein neues Pärchen in den Bus steigt. Wir halten an der Tanke. Ein großer Hut und eine laute Stimme lassen nichts Gutes erahnen: Désirée Nick und Rolf Scheider steigen in den Bus. Désirée bringt unserer Meinung nach gewaltige Unruhe ins Team. Der Bus fährt weiter und sie packt ihr Büchlein aus, unterhält sich und macht ganz heimlich Notizen zu uns. Mal im Ernst: was soll das? Am Gardasee angekommen machen wir unser eigenes Eis und müssen dieses als Gruppe an die Touristen bringen. Das funktioniert eigentlich ganz gut – nur, dass Désirée sich die ganze Zeit in den Vordergrund drängen muss …

Ein neuer Tag beginnt und wir sind kurz vor unserem Ziel, was uns alle etwas traurig macht. Dann steigen zwei Neue in den Bus – Eva und ihr weißes Hündchen. Ich mag Eva – für mich ist sie wie eine verrückte Oma – das Wiedersehen mit ihr ist klasse. Die Tagesaufgabe ist Grappa zu degustieren. Die Jungs sind voll dabei (wir erinnern uns an Verona … ). Patrick kippt den Grappa runter als ob es Wasser wäre. Ansonsten verläuft der Tag ruhig.

Den Abend verbringen wir dann in einem Restaurant in Venedig und schwelgen schon etwas in Melancholie. Morgen ist alles vorbei! Schon Wahnsinn, was für eine Gruppendynamik man in so kurzer Zeit entwickeln kann. Ich bin traurig.