Der VIP Bus – Promis auf Pauschalreise: Olivia Jones ist Reiseleiterin

Olivia Jones steigt mit zehn Promis in den VIP Bus
Olivia Jones steigt mit zehn Promis in den VIP Bus
© Stefan Menne

16. Dezember 2013 - 11:00 Uhr

So wurde die Drag Queen zur Touristik-Unternehmerin!

Angefangen hat alles mit Muttis Frauenkleidern im beschaulichen Springe bei Hannover – daraus wurde ein schriller und erfolgreicher Paradiesvogel: Olivia Jones (43) ist heute Promi-Gastronomin, Touristik-Unternehmerin, Society-Reporterin und selbsternannte Bürgermeisterin von St. Pauli. Als Reiseleiterin führt sie bei "Der VIP Bus – Promis auf Pauschalreise" luxusverwöhnte Stars durch Italien.

Zum Leidwesen von Familie und Lehrern gab Olivia Jones schon in der Schulzeit erste Travestie-Auftritte. Selbst zur Bundeswehr-Musterung erschien sie im "Fummel" und antwortete auf die Fang-Frage, auf welche Toilette sie denn gehen würde: "Immer dahin, wo gerade mehr los ist!". Nachdem sie Sprechtraining, Schauspielunterricht und Maskenbildner-Kurse genommen hatte, zog Olivia Jones 1989/90 nach Hamburg, wo sie ihre ersten Gigs bekam. Nach Fürsprache von Lilo Wanders startete wenig später sogar ihre eigene Show im legendären Schmidt-Theater auf der Reeperbahn. Ihr internationaler Durchbruch gelang Olivia Jones 1997, als sie sich in Miami als offizielle "Miss Drag Queen Of The World" gegen zahlreiche Mitbewerber(innen) durchsetzte. Diverse TV-Engagements folgten, u. a. als "Grand Prix"-Reporterin und als CSD-Moderatorin. Auch Galen moderierte Olivia Jones, wie z. B. mit Nina Ruge für UNICEF.

Olivia Jones engagiert sich ehrenamtlich vor allem für die Tierschutz-Organisation PETA an der Seite von Nina Hagen. Anfang 2004 kandidierte Olivia Jones gegen den Rechtsaußen-Politiker Ronald Schill bei der Hamburger Bürgerschaftswahl. Unterstützt wurde sie dabei u.a. von Udo Lindenberg und Pamela Anderson.

Hamburg machte Olivia Jones zur Touristen-Führerin

Zur Fußball-WM 2006 machte Olivia Jones auf Anregung der Stadt erstmals eigene Touristen-Führungen über die Reeperbahn. Aufgrund des großen Zuspruchs biete sie seit September 2008 auch eigene Hafenrundfahrten an. Ende 2008 eröffnete sie die "Olivia Jones-Bar" auf der legendären "Großen Freiheit" und im Mai 2010 direkt gegenüber "Olivias Wilde Jungs" - die erste Menstrip-Bar, zu der nur Frauen Zutritt haben, was von der Presse als "Gipfel der Emanzipation gefeiert wurde. Im Frühjahr 2012 eröffnete die Drag Queen in einem Hinterhof der Großen Freiheit "Olivias Show Club". Außerdem ist das Kieztour-Team mittlerweile auf sechs Guides angewachsen, darunter Lilo Wanders, Tanja Schumann, Sven Florijan und Eve Champagne.

Im Januar 2013 nahm Olivia an der RTL-Show "Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!" teil, die sie als Dschungel-Prinzessin und Königin der Herzen verließ. Bei "Deutschland sucht den Superstar" war sie als "Hausdrache" und "Herbergsmutti" für die Kandidatenbetreuung zuständig.