Der Lehrer: Vollmer und Noske versuchen, Hanna aus der Schuldenfalle zu retten

15. Januar 2016 - 12:03 Uhr

"Und Gehirn war nicht dabei?"

Da liegt Ärger in der Luft zwischen Stefan Vollmer (Hendrik Duryn) und Karin Noske (Jessica Ginkel): Er hat einfach ihren Vertretungsplan umgeschmissen, und das kann sie als Konrektorin natürlich nicht durchgehen lassen. Aber plötzlich gibt es etwas viel Wichtigeres: Schülerin Hanna hat Lehrer Sievers erpresst. Der Vollmer und die Noske gehen der Sache auf den Grund und erfahren: Hanna sitzt auf einem Riesenberg Schulden! Jetzt ist erstmal Nachhilfe in Sachen Geldmanagement angesagt.

Der Lehrer: Karin Noske und Stefan Vollmer
Karin Noske und Stefan Vollmer entdecken Hannas Schuldenberg
© RTL

Vollmer wird von Karin Noske in ihr Büro zitiert und muss sich eine Standpauke anhören. "Warum hast du meinen Vertretungsplan umgeschmissen?", herrscht sie ihren Freund an. Vollmer ist irritiert. Ein paar Sekunden zuvor war Karin noch zuckersüß – allerdings stand da auch eine Kollegin daneben. "Es geht um meine Autorität!", zickt Karin weiter. Vollmers Erklärung zum Vertretungstausch: Der Grund war, dass Sievers von Schülerin Hanna erpresst wurde. Blöd, dass Karin ihr kurz vorher nochmal Geld für ihr Schulprojekt vorgestreckt hatte. Definitiv Zeit, etwas zu tun! Der Vollmer und die Noske knöpfen sich Hanna vor. Heraus kommt, dass Hanna auf Grund ihres luxuriösen Lebensstils 3000 Euro Schulden hat. "Ich hab mir doch nur ein paar Sachen gekauft, was man halt so braucht…", verteidigt sich die Schülerin. "Und Gehirn war nicht dabei?" erwidert Vollmer trocken. Aber Hanna sitzt noch tiefer im Schlamassel: Mit mehreren Kreditkarten ist ein Ende der Schuldenfalle nicht abzusehen. Während Stefan Vollmer ausrastet, zeigt Karin Noske Verständnis für die Situation des jungen Mädchens und hat eine Lösung: "Wir müssen dir einen Job finden!" Hanna ist begeistert, Vollmer nicht. Kaum ist die Schülerin aus der Tür, gibt es Zoff zwischen dem Lehrerpaar. Aber trotzdem: Karin will Hanna einen Job bei einem Luxusmodeladen vermitteln.

Ach du Schreck: Pärchenabend!

Bevor Karin Noske und Stefan Vollmer allerdings weiter über Hannas Problem diskutieren könne, steht das Kollegenpaar Sievers und Knopmacher vor ihnen. Und sie erinnern an den Pärchenabend, den sie mit Karin ausgemacht hatten, wovon Stefan aber noch nichts wusste. Erst muss er lachen, dann schwant ihm Böses: "Oh Gott, ihr meint das ernst!" Jetzt kommt er nicht mehr raus aus der Nummer. Obwohl er lieber "Russisches Roulette" spielen würde, muss er offensichtlich mit seiner Freundin zum Spieleabend. Dafür gibt er Hanna kurz darauf den Job. Allerdings nicht den von Karin vorgeschlagenen, sondern er hat einen ganz anderen Plan. Er verfrachtet Hanna zur Arbeit an einer Frittenbude.