29. Januar 2016 - 10:29 Uhr

Das Sommerfest wird zur unfreiwilligen Poolparty

Stefan Vollmer (Hendrik Duryn) und Karin Noske (Jessica Ginkel) nehmen an einem Sommerfest teil, an dem kräftig Spendengelder für die Schule gesammelt werden sollen. Stefan schafft das auch, natürlich auf seine ganz eigene unkonventionelle Art. Am Ende der Party landet er allerdings im Pool des Gastgebers, und zwar voll bekleidet, zusammen mit Schülerin Mila.

"Der Lehrer": Stefan Vollmer (Hendrik Duryn) und Schülerin Mila landen im Pool
Lehrer Stefan Vollmer (Hendrik Duryn) und Schülerin Mila landen im Pool
© RTL

Stefan Vollmer und Karin Noske machen sich auf den Weg zum Sommerfest, natürlich nicht, ohne einander in die Haare zu geraten: Diesmal geht es um die Plakate gegen die Raser, die Stefan aufgehängt hatte – und jetzt wird tatsächlich der Starenkasten aufgebaut. Aber dafür ist im Moment keine Zeit, schließlich geht es darum, reiche Herrschaften zu Spenden für die Schule zu überreden. Auf dem Sommerfest herrscht eine gediegene Stimmung, wohlhabendes Publikum, gedämpfte Gespräche an schicken Stehtischen, Champagner. "Wie lange muss ich mir das jetzt hier antun?" motzt Vollmer, der sich in diesem Ambiente alles andere als zuhause fühlt. Währenddessen gibt es wieder mal Zoff zwischen dem reichen Sohn des Hauses, Rene, und seiner Freundin Mila. Sie kann mit der "Schicki-Micki"-Gesellschaft überhaupt nichts anfangen. Er allerdings lässt nicht locker und beteuert ihr seine Liebe. Als er mit ihr zu seinen Eltern geht, stellt sich aber heraus, dass sie auf dem Fest als Kellnerin jobbt. "Leute wie du und Leute wie ich, das passt nicht zusammen", erklärt sie ihm. "Das sind zwei komplett unterschiedliche Welten!"

Unterdessen versucht Karin Noske sehr diplomatisch, einen der Gäste zu einer Spende zu bewegen. Stefan Vollmer kommt dazu und nimmt die Sache in die Hand, aber auf seine ganz eigene Art: "Ich übersetze mal kurz. Sie ist auf Spendengelder scharf!" Direktor Rose ist entsetzt und versucht, ihn wild gestikulierend zum Schweigen zu bringen. Aber Vollmer dreht jetzt erst recht auf. "Sie haben doch Kohle, oder?", wendet er sich nochmal an den gut betuchten Herrn neben ihm. Dieser bejaht. "Sehen Sie. Und wir nicht. Wenn ich mal ganz kurz einen Vorschlag machen darf: Also statt in den dritten Sportwagen oder in neues Golf-Equipment investieren Sie doch einfach mal in einen neuen Computerrraum oder in Musikinstrumente oder Chemikalien, was auch immer. Das freut Steuerberater, das Gewissen und die hier – die Kids. Also kurz gesagt, investieren Sie doch einfach mal in die Zukunft unseres Landes!" Nach dieser flammenden Rede setzt tosender Applaus ein, die Schecks werden ausgestellt.

Stefan Vollmer landet vollbekleidet im Pool

"Der Lehrer" kann seinen Erfolg nur kurz genießen, denn Karin Noske rauscht heran. "So ist das, wenn man so im Hier und Jetzt lebt?", sagt er zu ihr und rechnet offenbar nicht mit dieser Reaktion: "Nee, so!", faucht sie und stößt ihn in voller Anzugmontur in den Pool. Dabei reißt er auch noch Mila mit, die gerade zwei Gläser Champagner auf einem Tablett balanciert. Die Partygesellschaft starrt wortlos auf die beiden unfreiwilligen Badegäste.

Kurz danach sitzen die beiden tropfnass in Vollmers Auto. "Nur mal so zur Info, ich wäre nicht zu stolz für ein Handtuch gewesen", schimpft er. "Aber eins muss ich dir lassen: Wenn du Schluss machst, dann wird die Brücke hinter dir nicht zur abgerissen, sondern in die Luft gejagt und nochmal verbrannt, wow!" "Ja, dieses ganze Gerede über die Zukunft", verteidigt Mila sich. "Ich weiß gar nicht, ob ich mir das vorstellen kann!" Sie schüttet dem Lehrer ihr Herz aus. "Bin ich der Idiot, oder ist er der Idiot?" Darauf hat Stefan Vollmer nur eine Antwort: "Die Idioten sind meiner Meinung nach die, die tropfnass im Auto sitzen!"