19. Februar 2016 - 17:53 Uhr

Direktor Rose sorgt für eine Überraschung

Lehrer Stefan Vollmer (Hendrik Duryn) ist Direktor Rose zu einem Treffen der Anonymen Alkoholiker gefolgt. Grund: Er macht sich nach dem Tod von Roses geliebtem Hund Heisenberg Sorgen, dass sein Kollege wieder mit dem Trinken anfängt. Bei dem Treffen erfährt Vollmer zu seiner großen Überraschung, dass Rose eine erwachsene Tochter hat, zu der aber seit vielen Jahren kein Kontakt mehr besteht. Stefan will die Tochter kennenlernen. Als er auf eine junge Frau trifft, die er für sie hält, ist der Lehrer schockiert: Gute Manieren sind dieser jungen Frau fremd.

SIE soll Roses Tochter sein? Der Lehrer Stefan Vollmer (Hendrik Duryn) ist entsetzt
SIE soll Roses Tochter sein? Stefan Vollmer ist entsetzt
© RTL

Stefan Vollmer platzt mitten in das Treffen der Anonymen Alkoholiker. Und dann wartet direkt eine Überraschung: Der Gruppenleiter spricht Rose auf seine Tochter an. "Wie, du hast eine Tochter?", fragt Stefan fassungslos. Heraus kommt, dass Rose zu ihr seit vielen Jahren keinen Kontakt mehr hat. Grund war sein Alkoholproblem. Stefan ist der Meinung, dass die beiden unbedingt wieder zusammenkommen müssen und macht sich auf den Weg, sie zu treffen. Schließlich wohnt sie ebenfalls in Köln.

Roses vermeintliche Tochter zeigt sich alles andere als charmant

Stefan Vollmer erfährt, dass Roses Tochter Marie heißt, Köchin ist und in ihrem Restaurant arbeitet. Genau dahin macht er sich nun auf den Weg. Dort angekommen, wird er als erstes von einer sehr resoluten und kräftigen jungen Frau angerempelt. Sie stellt an einem Tisch die Teller mit Essen ab und pöbelt die Gäste direkt an: "Brot gibt's nicht dazu, find dich damit ab!" Vorsichtig folgt Stefan der "charmanten" Unbekannten zur Theke, wo sie erstmal ein Bier runterkippt. "Was glotzt'n so?" herrscht sie ihn an. "Ich bewundere nur dein Tattoo", stammelt er. "Bewundere gefälligst was Anderes, sonst mache ich von meinem Hausrecht Gebrauch!", fährt sie ihn an. Das Gespräch geht in diesem Stil weiter, mehr als unfreundliche Pöbeleien und am Ende noch einen lautstarken Rülpser bekommt Stefan von der vermeintlichen Marie nicht zu hören.

Als Rose ihn in diesem Moment anruft, ist Stefan zunächst froh, dass es ihm nicht um das Tochterthema geht, sondern um Heisenberg. Der tote Hund liegt immer noch in Stefans Kofferraum, was ihm in diesem Moment siedendheiß einfällt. Vor dem Restaurant öffnet er den Kofferraum und stellt fest, dass der Kadaver schon zu riechen beginnt. Jetzt muss er doch nochmal zurück und seine neue Bekanntschaft nach Eis fragen. Diese hat nur einen bösen Blick für ihn, aber plötzlich taucht noch jemand anderes auf: Eine durchaus attraktive und sympathische junge Frau, die gleich Eiswürfel besorgt und mit ihm zusammen den Hund im Kofferraum begutachtet. Eins ist klar. Hier liegt ein Prickeln in der Luft! Wer könnte die unbekannte Schöne wohl sein?