25. Januar 2016 - 11:21 Uhr

Für Karin Noske kommt's dicke

Bei Stefan Vollmer (Hendrik Duryn) und Karin Noske (Jessica Ginkel) fliegen die Fetzen. Leider steht Mutter Noske vor der Wohnungstür und hört alles mit. Schlimmer noch: Sie ist anschließend auch noch auf Stefans Seite.

Der Lehrer: Stefan Vollmer und Mutter Noske
Mustter Noske stellt sich auf die Seite von Stefan Vollmer (Hendrik Duryn)
© RTL

An der Schule droht mal wieder Ärger: Der behinderte Schüler Jakob war ohne Aufsicht mit unbekannten Fans bei einem Fußballspiel, wo es zu Ausschreitungen kam – und steht prompt in der Zeitung. Karin knallt Stefan im Lehrerzimmer den Artikel vor die Nase und herrscht ihn an: "Ich kann nicht glauben, dass du das wirklich getan hast!" Der Lehrer hatte den Ausflug nämlich erlaubt. Bei dem Entschuldigungstelefonat mit Jakobs Eltern stellt sich aber heraus, dass diese gar nicht wütend sind, im Gegenteil: Das sei auch ein Stück Normalität für Jakob. Direktor Rose sieht das deutlich weniger entspannt, er stürmt herein und es kommt zu einer lautstarken Auseinandersetzung zwischen ihm und Karin Noske. Sie nimmt Jakob mit in ihre Klasse, aber das stellt sich als alles andere als einfach heraus. Jakob stört permanent den Unterricht.

Mutter Noske lauscht zuhause an der Tür

Nach Feierabend hören die Probleme nicht auf. Karin und Stefan bereiten sich auf den Besuch von Mutter Noske vor. Mitten bei den Essensvorbereitungen platzt Stefan mit dem heiklen Thema heraus: "Kann ich dich mal kurz wegen Jakob…?" Karin wendet sich genervt ab, aber Stefan lässt nicht locker: "Glaubst du nicht auch, er ist bei mir besser aufgehoben?" Das wird ihr zu viel: "Glaubst du, ich komme nicht mit ihm klar, oder was?", fährt sie ihren Freund an. Dass sie Jakob einen Schiller-Comic geschenkt hat, macht auf Stefan wenig Eindruck. In dem Buch sei zu viel gelb drin, das mag der Schüler nicht. Karin wird laut: "Ich hab halt keine Tröten, Rauch und Explosionen, um meine Kids bei Laune zu halten!" das lässt Stefan nicht auf sich sitzen: "Du glaubst, ich feiere da nur Kindergeburtstag, oder was?" Der Streit eskaliert, jetzt kracht es richtig. In dem Moment, als Stefan ihr unterstellt, sie könne nicht mit Kritik umgehen, klingelt es an der Tür. Karins Mutter ist da, und nicht erst seit eben. Sie hat ganz offensichtlich den ganzen Streit mitbekommen. "Sie kann wirklich nicht mit Kritik umgehen", lässt sie Stefan wissen. "Und ich finde, Stefan hat völlig recht", legt sie nach, als Karin wutentbrannt in die Küche stürmt. Da haben sich zwei gefunden – und Karin Noske kann nur noch die Augen verdrehen.