Welche Schnäppchen gibt es gerade und bei welchen Produkten sollte man lieber warten?

Der große Corona-Preisvergleich

08. Juni 2020 - 17:18 Uhr

Im Video: Lebensmittelpreise im 6-Wochen-Vergleich

Die Kauflust der Deutschen hält sich noch in Grenzen – und nicht immer ist der störende Mundschutz Grund für die mangelnde Shopping-Freude. Es ist eher noch die allgemeine wirtschaftliche Unsicherheit, die die Verbraucher hemmt. Dabei lohnt es sich durchaus, jetzt zuzuschlagen. Wir haben den großen Preis-Check gemacht und zeigen im Video, wo man echte Schnäppchen machen kann und in welchen Bereichen die Preise angezogen haben.

Ab 1. Juli Mehrwertsteuersenkung

Aktuelle Daten des Preisvergleichsportals Sparwelt.de zeigen: Medikamente kosten viel, weil es Lieferengpässe geben kann. Frisöre sind wegen der wochenlangen Schließungen teurer geworden. Und die Benzinpreise ziehen langsam auch wieder an.

RTL-Verbraucherexperte Torsten Knippertz empfiehlt, bei größeren Anschaffungen noch etwas abzuwarten. Gerade bei Autos oder teuren technischen Geräten könnte es sich wegen der Senkung der Mehrwertsteuer von 19 auf 16 Prozent lohnen, ab dem 1. Juli zuzuschlagen.

Und was ist mit Obst, Butter und Co.? RTL-Reporterin Anna Hohns hat für uns den Test gemacht und die gleichen Lebensmittel eingekauft, die sie auch schon vor sechs Wochen besorgt hat. Ihr Ergebnis zeigen wir im Video.