Bitte hab Verständnis dafür, dass wir in diesem Browser keine optimale Nutzung von RTL.de gewährleisten können. Bitte benutze einen aktuelleren Browser (z.B. Chrome, Firefox, Safari oder Edge), damit du die Seite wie gewohnt nutzen kannst.

Der gemeine Unterschied

Warum Männer und Frauen anders abnehmen!

26. Februar 2021 - 12:36 Uhr

Der Praxis-Test soll Klarheit schaffen

Was viele Frauen schon lange vermuten, scheint nun bewiesen: Männer nehmen leichter ab als Frauen. Das zumindest behauptet die Autorin Alexandra Kraft und liefert in ihrem Buch "Der gemeine Unterschied" auch die Begründung. Wir wollen es ganz genau wissen und machen mit dem "Take me out"-Paar Aylin und Eddie den Praxis-Test. Beide dürfen über drei Wochen jeweils nur 1.200 Kalorien pro Tag zu sich nehmen. Wie es den beiden während der drei Wochen ergeht und wer am Ende mehr abgenommen hat, sehen Sie im Video.

Studie beweist: Männer nehmen anders ab als Frauen

Fakt ist: Bei Männern purzeln die Pfunde leichter als bei Frauen. Das konnten Wissenschaftler im Rahmen einer Abnehmstudie nachweisen. Für die Studie, die im US-amerikanischen Fachmagazin "Diabetes, Obesity and Metabolism" veröffentlicht wurde, hat ein internationales Forscherteam mehr als 2.000 Personen acht Wochen lang auf Diät gesetzt. Die Studienteilnehmer litten zu Beginn der Studie alle an einem erhöhten Blutzuckerspiegel (Prä-Diabetes) und durften in den acht Wochen nicht mehr als 800 Kilokalorien pro Tag aufnehmen. Erlaubt waren ausschließlich Eiweißshakes, Suppen und viel Gemüse.

Das Ergebnis: Während die männlichen Teilnehmer durchschnittlich zwölf Kilogramm verloren, nahmen die weiblichen Teilnehmer in der gleichen Zeit nur zehn Kilogramm ab. Zudem wiesen die männlichen Probanden auch bessere Gesundheitswerte und einen niedrigeren Körperfettanteil auf.

Leseempfehlung: Fett weg mit Ultraschall: Funktioniert das?

Woran liegt es, dass Männer schneller abnehmen als Frauen?

Erklären lässt sich das Phänomen vor allem mit den Hormonen. So sorgt das männliche Geschlechtshormon Testosteron unter anderem dafür, dass der Körper mehr Muskelmasse aufbaut. Während der Testosteronspiegel bei Männern normalerweise zwischen 400 und 1.000ng pro 100ml Blut liegt, weisen Frauen nur etwa 100ng oder weniger des männlichen Sexualhormons in der gleichen Blutmenge auf. Daher können Männer in der gleichen Zeit mit dem gleichen Krafttraining auch etwa dreimal so viele Muskeln aufbauen wie Frauen.

+++ Krafttraining: Die größten Irrtümer beim Muskelaufbau +++

Und je mehr Muskelmasse ein Mensch besitzt, umso mehr Kalorien verbrennt er – und zwar auch dann, wenn er sich nicht bewegt. Das heißt, der sogenannte Ruheumsatz ist umso höher, je höher die Muskelmasse. Das erklärt, warum Männer mehr essen können als Frauen, ohne zuzunehmen.

+++Richtig essen nach dem Muskel-Workout: Zu diesen Lebensmitteln sollten Sie nach dem Training greifen!+++

Darauf sollten Frauen achten

Daher können Frauen im Durchschnitt täglich maximal 2.000 Kilokalorien zu sich nehmen, ohne zuzunehmen, während es bei Männern 2.200 Kilokalorien sein dürfen.

Um zusätzlichen Wassereinlagerungen, die das weibliche Hormon Östrogen begünstigt, vorzubeugen, sollten Frauen auf eine salzarme Ernährung achten und entwässernde Obst- und Gemüsesorten in ihre Mahlzeiten integrieren. Dazu zählen beispielsweise Gurken, Melonen, Ananas, Möhren und Kartoffeln.

Viel Eiweiß und ein hoher Ballaststoffanteil in der Ernährung sorgen außerdem für einen konstanten Blutzuckerspiegel und eine langanhaltende Sättigung. Auf diese Weise beugen sie Heißhunger vor.

+++Eiweißreiche Lebensmittel: Diese 5 enthalten mehr Protein als ein Ei+++

Auch interessant