Hier war es besonders heiß

Der erste Hitzetag des Jahres 2020: Die 30 Grad sind geknackt

03. Juni 2020 - 10:24 Uhr

Sonnenschein im Überfluss

Passend zum meteorologischen Sommeranfang am 1. Juni hat der Sommer sich schon ordentlich ins Zeug gelegt. Die ersten 30 Grad des Jahres sind gestern gemessen worden. Wie es mit dem Sommer weitergeht sehen Sie übrigens oben im Video.

Beautiful girls of hippie laying on the grass and daisy flowers
Passt: Sommer-Feeling zum Sommeranfang
© Getty Images, Pekic

Der erste Hitzetag des Jahres - hier war es am heißesten

Am heißesten war es in Sankt Augustin bei Bonn mit 30,5 Grad. Auf Platz 2 folgt Duisburg-Hochfeld mit 30,2 Grad. Den dritten Platz teilen sich Grevenbroich (NRW), Bad Nauheim (Hessen) und Brauneberg an der Mosel (Rheinland-Pfalz) mit 30,1 Grad.

Noch einmal sehr warm und dann kommt der Wetterwechsel

Heute sieht es ähnlich aus. Nach einer milden Nacht kann sich die warme Luft noch weiter ausbreiten. Nur wenige Regionen wie der Nordosten und der Alpenrand bleiben unter der Sommermarke von 25 Grad. Die Sonne hat die Alleinherrschaft am Himmel. Aber aufgepasst: Die Luft wird auch zunehmend schwüler und erste, ganz vereinzelte Wärmegewitter sind ab Mittwochnachmittag und -abend nicht auszuschließen.Das gilt vor allem in der gesamten Westhälfte sowie im Bereich der Mittelgebirge und im Norden. Ansonsten bleibt es sonnig.

Und am Donnerstag geht die sommerliche Phase mit Gewittern und Regengüssen zu Ende. Dazu mehr im 7-Tage-Trend.

Nutzen Sie die neuesten Prognosen immer und überall

Wie? Was? Gewitter? Gerade für brenzlige Wetterlagen empfehlenswert: die neuesten Prognosen in der wetter.de-App auch für unterwegs. Laden Sie einfach die wetter.de-App für Apple- und Android-Geräte herunter.