RTL News>Tv>

Der Deutsche Fernsehpreis 2016: RTL ist in neun Kategorien nominiert

Der Deutsche Fernsehpreis 2016: RTL ist in neun Kategorien nominiert

Deutschland 83
Die RTL-Serie "Deutschland 83" wurde viermal mit einer Nominierung bedacht

Diese Formate gehen ins Rennen

RTL ist in insgesamt neun Kategorien nominiert. Gleich vierfach wurde die international gefeierte und bereits preisgekrönte RTL-Serie "Deutschland 83" mit einer Nominierung bedacht. Die packende UFA Fiction Produktion um einen jungen West-Spion, der im Jahr 1983 in den Strudel der Geheimdienste gerät, wurde in den Kategorien „Beste Serie“, "Bestes Buch" (Anna Winger), "Beste Kamera" (Philipp Haberlandt und Frank Küpper) und "Bester Schauspieler" (Jonas Nay) nominiert.

Das Drama "Starfighter – Sie wollten den Himmel erobern", angesiedelt in den 60er und 70erJahren vor dem Hintergrund eines der größten Skandale der deutschen Nachkriegsgeschichte wurde in der Kategorie "Beste Ausstattung" (Peri de Braganca, Kostüm, und Thomas Franz, Szenenbild) nominiert.

"Das Jenke Experiment" darf auf eine Auszeichnung in der Kategorie "Bestes Factual Entertainment" hoffen

Jenke von Wilmsdorff
"Das Jenke Experiment" ist in der Rubrik "Bestes Factual Entertainment" nominiert
RTL / Stefan Gregorowius

In der Kategorie "Bestes Factual Entertainment" wurde "Das Jenke Experiment" nominiert und als "Beste Dokumentation/Reportage" geht der Dokumentarfilm "Sie mussten die Hölle sehen – Auf der Flucht vor Boko Haram" in das Rennen um die begehrten Trophäen. Die bewegende Dokumentation aus der Reihe "30 Minuten Deutschland" wurde im Rahmen des Thementages "Flüchtlinge bei RTL" am 31. August ausgestrahlt. Dieser Thementag wurde ebenfalls nominiert in der Kategorie "Beste Information: Berichterstattung zur Flüchtlingskrise"

Barbara Schöneberger darf sich mit ihrer Moderation von "Die 2 – Gottschalk & Jauch gegen ALLE“ Hoffnungen auf eine Auszeichnung in der Kategorie "Beste Moderation Unterhaltung“ machen.