Der Bachelor 2018: So gehen Daniel Völz und seine Kristina mit den Gerüchten um

12. März 2018 - 12:11 Uhr

Endlich können Daniel und Kristina ihr Schweigen brechen

Sie strahlen glücklich über das ganze Gesicht, denn ab sofort müssen Daniel Völz und seine Kristina ihre Liebe nicht mehr geheim halten. Nach der süßen Liebeserklärung im Bachelor-Finale sind Daniel und Kristina auch Wochen danach noch immer ein Paar. Doch erst jetzt können sie das offen zeigen. Wie schwer die Zeit der Geheimhaltung war und wie sie mit den vielen Gerüchten in den Medien umgehen, haben sie im Facebook-Livechat verraten.

Kristina: "Ich hatte keinen Freund"

"Die Gerüchteküche ist wirklich sehr fleißig", so Daniel Völz. Zu Beginn seiner Reise als Bachelor habe er sich noch sehr über die vielen Meldungen aufgeregt, doch mit der Zeit habe das nachgelassen. "Man kann diese Art von Interesse auch nicht stoppen, sondern einfach immer nur ehrlich sein. Alles andere ist Nebensache."

Genau diese Ehrlichkeit sei auch in der noch ganz frischen Beziehung von ihm und Kristina wichtig. Deshalb will die 24-Jährige auch nochmal klarstellen: "Ich hatte keinen Freund, als ich nach Miami geflogen bin." Dass sich dieses Gerücht hartnäckig gehalten hat, macht sie traurig. Es gibt leider Menschen, die nichts Besseres zu tun haben, als solche Sachen über mich oder Daniel zu erfinden. Aber wir vertrauen uns, denn wir wissen, diese Gerüchte sind schwachsinnig."

Daniel: "Ich bin nach Berlin gezogen"

Daniel und Kristina schauen positiv in die Zukunft und lassen auf sich zukommen, wie sich alles weiter entwickeln wird. Das frisch verliebte Paar ist vor allem froh, sich jetzt zusammen zeigen zu können. "Ich bin jetzt nach Berlin gezogen und habe das große Glück, im Lande zu sein, da sind wir uns schon etwas näher", so Daniel.

An ihr emotionales Finale erinnern sich beide immer wieder gerne zurück – einen Moment, den sie nie vergessen werden. Bei TV NOW gibt es das Finale in voller Länge zu sehen.