Der Bachelor 2018: Romantisches Dreamdate im südlichen Mekongdelta

In diese romantische Kulisse entführte der Bachelor während einem der Dreamdates seine Auserwählte.
In diese romantische Kulisse entführte der Bachelor während einem der Dreamdates seine Auserwählte.

01. März 2018 - 9:39 Uhr

Das Dreamdate findet im Süden von Vietnam statt

Romantik liegt im Mekongdelta seit jeher in der Luft. Nicht zuletzt Marguerite Duras ist es zu verdanken, dass dieser Teil Vietnams auch unter Lesefreunden große Aufmerksamkeit gefunden hat. In ihrem 1984 erschienenen Roman "Der Liebhaber" berichtet die Autorin von ihrer eigenen Liebesbeziehung zu einem reichen Chinesen im frühen 20. Jahrhundert. Und in diese romantische Kulisse entführte der Bachelor während einem der Dreamdates seine Auserwählte zu einem zweitägigen Abenteuer.

Tropisches, saftiges Grün und ins Wasser reichende Palmen, Farne und Bambuswälder, versteckte Kanäle und ein endloser Wasserirrgarten sind Bild des Mekongdeltas. Kleine Holzboote schlängeln sich friedlich aneinander vorbei, voll beladen mit den exotischsten Früchten, gebündelter Blütenpracht und allem, was die sagenhafte Natur des Deltas bietet. Fleißige Bauern bestellen ihre Felder und ganze Familien widmen sich der Herstellung von leckeren Süßwaren aus Kokosnüssen, dem Weben von vietnamesischen Matratzen oder dem Brennen des landestypischen Reisschnapses.

Hier, im Süden von Vietnam, wo der Mekong nach etwa 4.500 Kilometern die Küste erreicht, ticken die Uhren noch anders – und das ist gut so. Denn noch hat die Moderne und die Hektik des nahe gelegenen Saigons das beschauliche Mekongdelta nicht erreicht. Traditionelle Reisbarken bahnen sich hier ihren Weg durch die unzähligen Kanäle des riesigen Deltas. Aus Holz und Bambus errichtete Häuschen säumen die Ufer und die emsigen Menschen des Deltas stehen knöcheltief im Wasser, um das Gold des Deltas, den Reis, in die Erde zu bringen.

Der Bachelor 2018: Romantisches Dreamdate im südlichen Mekongdelta

Bei romantischen Stunden auf einem traditionellen Sampan Boot kann man tief eintauchen ins Mekongdelta und versteckte Flussinseln entdecken oder die schwimmenden Märkte besuchen. Auch Fahrrad- oder Wandertouren im tropischen Süden Vietnams sind eine tolle Unternehmung.     

Nachdem sich der Mekong seinen langen Weg von Tibet durch China, Myanmar, Thailand, Laos und Kambodscha gebahnt hat, bildet er hier ein wahres Naturwunder. Unzählige Nebenflüsse entstehen westlich von Saigon und lassen ein Delta von unglaublichen 40.000 km² entstehen – voll mit tropischen Uferlandschaften, friedlich grasenden Wasserbüffeln, aufgeregt gackernden Hühnern und geschäftigen Booten, die sich schon vor Einbruch der Morgendämmerung ihren Weg durch das Delta zu den schwimmenden Märkten bahnen.

Mit Reishüten vor der Sonne geschützt und mit immer freundlichen Gesichtern heißen sie Besucher gern willkommen und zeigen etwas von ihrer Kultur und Lebensfreude. Egal ob im Rahmen eines Tagesausfluges oder gar einer mehrtägigen Kreuzfahrt – hier tauchen Sie in eine der schönsten Regionen Vietnams ein und können sich vom Charme des Mekongdeltas verzaubern lassen.

Der Bachelor 2018: Romantisches Dreamdate im südlichen Mekongdelta

Das Mekongdelta im Süden Vietnams lässt sich mit vielen anderen Rundreisen, Kreuzfahrten, Hotels kombinieren. Dabei muss man sich nicht auf das vielseitige Vietnam beschränken, vor allem das nahe gelegene Kambodscha lädt zu einem Abstecher ein. Eine Traumreise kann mit Asiamar selbst zusammengestellt werden.