Mi | 20:15

Der Bachelor 2018: Beim Einzeldate mit Svenja brennt das Feuer lichterloh

Kuscheleinheiten und Überraschungen beim Einzeldate
Kuscheleinheiten und Überraschungen beim Einzeldate Svenja: "Ich hatte noch nie eine Beziehung" 00:04:13
00:00 | 00:04:13

Ein kleines Abenteuer mit Bachelor Daniel

Das erste Einzeldate steht an. Daniel hat sich dafür Svenja ausgewählt. Die 22-Jährige schätzt der Bachelor als offene und abenteuerlustige Lady. "Das Feuer brennt lichterloh", schwärmt er von der Dame seiner Wahl. Für das Einzeldate hat sich Daniel "ein kleines Abenteuer" vorgenommen und holt Svenja standesgemäß mit dem Boot an der Ladys-Villa ab.

Svenja erstaunt Daniel: "Ich hatte noch keine Beziehung"

Was für ein Glück für Svenja: Der Bachelor trägt sie beim Einzeldate sogar auf Händen.
Was für ein Glück für Svenja: Der Bachelor trägt sie beim Einzeldate sogar auf Händen. © MG RTL D

Auf dem Weg ins Abenteuer kommen Daniel und Svenja auf das Liebesleben zu sprechen. Svenja eröffnet dem Bachelor freimütig: "Ich hatte noch keine Beziehung." Damit überrascht sie Daniel sichtlich. "Ein bisschen merkwürdig", findet er das schon. Doch Svenja überzeugt mit ihrer selbstsicheren Art: "Bevor es etwas Halbherziges ist, warte ich lieber, dass es sich richtig anfühlt."

Für ein Gefühl wie Schmetterlinge im Bauch könnte auch der nächste Programmpunkt ihres Dates sorgen. Ein Wasserflugzeug bringt Daniel und Svenja auf eine wunderschöne, einsame Insel. Auf Händen trägt der Bachelor die 22-Jährige auf die Insel, der er kurzerhand den Namen "Isla Svenja" gibt – und hat direkt die nächste Überraschung parat: Die beiden machen eine Kanu-Fahrt. Nach dem feuchtfröhlichen Trip wartet ein romantisches Picknick auf die beiden. Dabei lassen sie sich auch vom aufkommenden Regen nicht stören, im Gegenteil: zum Abschluss des Dates rücken Daniel und Svenja immer enger zusammen.

Keimt hier schon die Flamme der Liebe auf? Bei TV NOW findet ihr die ganze Folge "Der Bachelor" in voller Länge.

Alles zu Der Bachelor

BACHELOR - VIDEOS

Janine Christin ist enttäuscht

"Ich war mehr ein Kumpeltyp für ihn"