22. Februar 2017 - 22:12 Uhr

Die Gesprächsthemen werden beim Gruppendate intimer

Für den Bachelor und die Ladys bedeuten Gruppendates vor allem immer eines: Spaß. Denn während die Kandidatinnen bei den Einzeldates tiefer gehende Gespräche mit Sebastian führen können und wollen, gilt es sich bei den Gruppendates inmitten der anderen Ladys richtig in Szene zu setzen. In der vierten Woche lädt Sebastian Clea-Lacy, Erika, Inci, Janika, Tina S. und Viola ein, mit ihm ein wenig feucht-fröhliche Action zu erleben. Damit werden auch die Gesprächsthemen prickelnder.

One-Night-Stands sind für die Ladys ein No-Go – doch Sebastian zweifelt

Auf einer Katamaran-Tour versucht Sebastian noch mehr über die einzelnen Ladys herauszufinden.
Auf einer Katamaran-Tour versucht Sebastian noch mehr über die einzelnen Ladys herauszufinden.
© RTL

Sebastian lädt die Ladys zum Seabob-Fahren ein. Wie Delfine können sechs Bachelor-Kandidatinnen Clea-Lacy, Erika, Inci, Janika, Tina S. und Viola sich im Wasser tummeln. Das Highlight dabei: Sie kommen Bachelor Sebastian ganz schön nah. Denn die Runden im kühlen Nass dreht immer eine der Ladys gemeinsam mit Sebastian und kann sich dabei an seinem durchtrainierten Body festhalten. Doch der Bachelor versucht auch, die Ladys auf dem Katamaran aus der Reserve zu locken: "Wenn ihr das erste Date habt, gibt es da Regeln für euch?"

Für Inci ist bei einem Date ganz wichtig: "Ich selbst sein." Aber auch das Thema Küssen beim ersten Date wird ausführlich diskutiert. Die Ladys sind sich (zumindest fast) einig. "Da muss die Spannung bleiben. Nur wenn es wirklich einen zauberhaften Moment gibt, sonst wäre ich vorsichtig", so Clea-Lacy. Für Erika komme es "überhaupt nicht in Frage", denn sonst erwirke man den Eindruck, leicht zu haben zu sein. Nur Viola stimmt Sebastian in seiner Aussage "Regeln sind da, um gebrochen zu werden" zu – und erntet dafür missgünstige Blicke ihrer Konkurrentinnen.

Sebastian: "Oft ist auf jeden Fall eine Vorliebe"

Als die Ladys dann einstimmig erklären, nicht der Typ für One-Night-Stands zu sein, muss Sebastian sehr lachen: "Natürlich hatten alle noch nie einen." Dann steht der Bachelor im Kreuzverhör und stellt sich offen allen Fragen. Als die Ladys nämlich wissen wollen, welche Vorlieben er habe, kontert Sebastian schlagfertig: "Vor allem oft würde ich als Vorliebe sehen."

Von da an ist das Eis gebrochen. Die Gesprächsthemen werden intimer, die Fragen direkter. Janika erkennt: "Es geht nicht mehr nur ums Essen oder so, jetzt wird es prickelnder." Deshalb fragt sie auch direkt bei Sebastian nach: "Wo war der außergewöhnlichste Ort, wo du Sex hattest?" Der Bachelor denkt kurz nach und antwortet dann: "Draußen würde ich sagen, auf einem Hoteldach." Die Ladys haben ihren Spaß, lachen viel und versuchen dem Bachelor Informationen zu entlocken. Besonders Viola macht dabei mit ihren direkten Aussagen zum Thema Sex wieder auf sich aufmerksam: "Ist halt immer blöd mit Orten, wo man leise sein muss." Für Inci ist diese offensive Art ein absolutes No-Go: "Pfui, bäh. Wenn eine Frau sich so geben muss, viel Spaß dabei. Aber wenn ich ein Mann wäre, wäre das für mich uninteressant."