Der Bachelor 2016: Warum Leonard Anni vor ihrem Aus noch geküsst hat

Beziehungs-Expertin klärt auf: "Er wollte es ausprobieren"

In der fünften Nacht der Rosen muss sich Bachelor Leonard wieder zwischen den verbliebenen Ladys entscheiden. Doch zuvor überzeugt er sich noch mal von den Qualitäten seiner Ladys. Eine von ihnen hat fest mit einer Rose gerechnet: Kandidatin Anni. Sie verbindet mit Leonard einen leidenschaftlichen Kuss. Doch am Ende entscheidet sich Leonard gegen sie. Ein Beziehungscoach analysiert, warum Leonard sich so verhalten hat.

Der Bachelor 2016: Warum Leonard Anni vor ihrem Aus noch geküsst hat
© RTL

Die traumhaft schöne Zeit in Florida ist zu Ende und nur noch vier Ladys sind im Rennen um das Herz des Bachelors. Der Junggeselle hat sich entschieden, wen er gern zu Hause in Deutschland besuchen möchte. Die 24-jährige Anni geht dabei überraschend leer aus. Dabei verbindet sie mit Bachelor Leonard ein langer und leidenschaftlicher Kuss. "Es ist eine komische Situation, Leonard geküsst zu haben und dann keine Rose zu bekommen. Aber der Kuss an sich war kein Fehler, bloß der Moment war wahrscheinlich falsch", sagt Anni sichtlich getroffen.

Warum hat der Bachelor das gemacht? Beziehungscoach Silvia Fauck weiß, warum Leonard diesen Kuss gebraucht hat. "Leonard wollte sie küssen. Er wollte es ausprobieren. Das heißt: Er war sich vorher nicht sicher, wollte durch den Kuss etwas erreichen und das hat er ja – er hat eine Entscheidung getroffen", erklärt die Beziehungsberaterin.

Zickenzoff um Lippenstift und Mückenstiche

Dabei verhalten sich die Kandidatinnen auch nicht immer ladylike. Die Expertin hat eine Erklärung für die diversen Zickereien: "Wir dürfen nicht vergessen: Die buhlen alle um einen Mann und da muss doch nur eine schief gucken. Das ist doch für alle ein gefundenes Fressen."

Ein Glück, dass Leonards bester Kumpel Dean in der vergangenen Nacht der Rosen mit Rat und Tat zur Seite stand, um Leonard bei der Entscheidung über die Ladys behilflich zu sein. Beziehungs-Expertin Silvia Fauck ist sich sicher: "Er kennt Leonard und er kennt auch das Beuteschema und deshalb, denke ich, kann das so einen kleinen hilfreichen Kick geben, da mal den besten Freund zu fragen." Deans Ratschläge haben Leonard tatsächlich geholfen und nun können Leonie, Daniela, Leonie Rosella und Denise sich darauf freuen, den Bachelor ihren Familien und Freunden zurück in Deutschland vorzustellen.

Alles zu Der Bachelor

BACHELOR

Wolke 7! Der Bachelor hat sich in sie verliebt

Clea-Lacy bekommt die letzte Rose von Sebastian

Der Bachelor 2017 bei RTL

In der 7. Staffel begab sich "Der Bachelor" 2017 im Sunshine State Florida auf die Suche nach der großen Liebe. Ein Mann und 22 Single-Frauen, die sich in heißen Nächten näher kommen konnten. Denn: Küssen ist bei "Der Bachelor" ausdrücklich erlaubt! Aus den charmanten Bewerberinnen wählte der attraktive Junggeselle Sebastian die Frau seines Herzens aus.

Woche für Woche lernte "Der Bachelor" Sebastian die Kandidatinnen besser kennen und konnte bei exklusiven Dates prüfen, welche der Damen sein Herz höher schlagen ließ. In der Nacht der Rosen musste Bachelor Sebastian sich jede Woche neu entscheiden: Nur wer am Ende einer jeden Sendung die rote Rose von ihm bekam und diese auch annahm, durfte bleiben. Vier Kandidatinnen bekamen schließlich die Chance, dem gefragten Junggesellen ihre Familie und Freunde vorzustellen.

Die letzten drei Auserwählten - Viola, Erika und Clea-Lacy - verbrachten schließlich ein Dreamdate mit dem "Bachelor". Ins Finale schafften es Erika und Clea-Lacy. Sie durften Sebastians Eltern kennen lernen. Die letzte Rose vergab "Der Bachelor" 2017 Sebastian im Finale an die Halbbrasilianerin Clea-Lacy. Er hatte sich in sie verliebt - und aus Sebastian und Clea-Lacy wurde nach dem Ende der "Bachelor"-Staffel ein glückliches Paar.