Dennis Schröder vergisst bei Basketball-EM 21.000 Euro im Teambus - und hat Glück im Unglück

Basketball Tel Aviv 03.09.2017 Eurobasket 2017 Europameisterschaft der Herren Vorrunde Deutschland (GER) - Israel (ISR) Dennis Schröder / Schroeder (Deutschland, No.17) Schröder fassungslosBasketball Tel Aviv 03 09 2017 Eurobasket 2017 European Champ
Dennis Schröder hatte in Israel noch Glück im Unglück.
imago sportfotodienst, imago/Camera 4, Tilo Wiedensohler

Irre Geschichte um NBA-Star

Was Fußball-Nationalspieler Max Kruse kann, kann Basketball-Star Dennis Schröder schon lange: Der deutsche NBA-Star hat bei der EM in Tel Aviv eine Tasche mit 21.000 Euro im Mannschaftsbus vergessen. Mit dem Geld wollte Schröder einen Mannschaftsabend finanzieren.

Dennis Schröder ein Topverdiener im deutschen Sport

Dennis Schröder wollte seine Mitspieler und Kollegen ganz groß ausführen: 21.000 Euro hatte der Spieler der Atlanta Hawks laut israelischer Medien in einer Tasche dabei. Doch der NBA-Profi vergaß die Tasche im Mannschaftsbus und musste sie verloren melden. Glücklicherweise tauchte die Tasche wieder auf - und es fehlten nur 500 Euro. "Das passiert, es war mein eigener Fehler", betonte Schröder. "Beklaut fühle ich mich nicht."

Der Basketballer hatte also Glück im Unglück - anders als Fußballstar Max Kruse, der 2016 gleich 75.000 Euro auf dem Rücksitz einen Taxis vergessen hatte. Die fehlenden 500 Euro werden bei Dennis Schröders Mega-Gehalt ohnehin nicht groß ins Gewicht fallen: Im vergangenen Jahr hatte er seinen Vertrag bei den Atlanta Hawks bis 2021 verlängert und kassiert demnach 64 Millionen Euro bis zum Vertragsende. Damit ist er nun einer der bestverdienenden deutschen Sportler. Zuvor hatte der Braunschweiger "nur" 2,4 Millionen Euro pro Jahr verdient.

Diebstähle im deutschen Teamhotel bei Basketball-EM

Während Dennis Schröder also sich nicht beklaut fühlt, gab es dagegen aber im Teamhotel der deutschen Delegation mehrere Diebstähle. "Ich habe bei uns nachgefragt, bei uns ist nichts geklaut worden", sagte DBB-Präsident Ingo Weiss dazu. Die deutschen Gruppengegner Litauen und Israel waren nach eigenen Angaben bestohlen worden. Beide Verbände bestätigten, dass sie Diebstähle im Hotel zu beklagen hätten.

Für Schröder und Co geht es nach der Pleite im letzten Gruppenspiel gegen Litauen bei der EM nun im Achtelfinale gegen Frankreich.