RTL News>

Dem Klimawandel zum Trotz: Flugzeuge müssen ohne Passagiere starten, um Landerechte zu behalten

Irrsinn Leerflüge

Trotz Klimawandel: Noch immer starten Flugzeuge ohne Passagiere

Leerflüge um Start- und Landrechte zu behalten Klima Update mit Bernd Fuchs
01:01 min
Klima Update mit Bernd Fuchs
Leerflüge um Start- und Landrechte zu behalten

30 weitere Videos

Ein Kommentar von Oliver Scheel

Blickt man zum Himmel und sieht ein Flugzeug, stellt man sich oft die Frage: Wohin mögen die Passagiere reisen? Geht es in den Süden oder in eine europäische Hauptstadt? Was einem eher nicht in den Sinn kommt, ist dass der Flieger leer ist und völlig sinnlos hin und her fliegt. Das kommt leider ziemlich häufig vor und ist eine Umweltsauerei sondergleichen. Die Hintergründe dieses Unsinns zeigen wir hier einmal auf.

Hier alle News rund ums Klima

Darum ist das Jahr 2022 entscheidend im Kampf um das 1,5-Grad-Ziel

Sinnlose EU-Vorschriften regeln Landerechte

In der Corona-Pandemie hat sich die Luftfahrt neu aufstellen müssen. Viele Flüge fanden nicht statt, Flugzeuge waren oft bei weitem nicht ausgelastet. Derzeit aber lassen viele Fluglinien ihre Flieger absichtlich leer oder fast leer in die Luft. Warum? Es geht um ihre Start- und Landerechte für die Zeit nach Corona. Allein die Lufthansa wird deshalb in diesem Winter nach eigenen Angaben bis zu 18.000 Flüge durchführen, die wirtschaftlich zwar völlig sinnlos sind, unserem Klima aber natürlich in voller Härte zusetzen.

„Leider müssen wir diese 18.000 sinnlosen Flüge durchführen", zitiert der „Hessische Rundfunk“ einen Lufthansa-Sprecher. Hintergrund der unnützen Flüge, die im Übrigen nicht mit den Klimazielen der EU vereinbar sind, sind die sogenannten Slots, die Landerechte, die die Europäische Union nach dem Prinzip „use it or lose it“ vergibt. Wenn die Airlines also nicht fliegen, verlieren sie ihre Landerechte. Was für ein Irrsinn. Wir wissen genau, wie viel CO2 wir noch in die Luft blasen dürfen, um das 1,5-Grad-Ziel noch zu erreichen und lassen die Flieger leer abheben, damit Landerechte bestehen bleiben.

Die Carbon Clock zeigt uns das Restbudget CO2 an

Petition gegen Leerflüge

Um diese klimaschädlichen Leerflüge zu stoppen, hat die Initiative Campact eine Petition gestartet, die schnell mehr als 110.000 Unterstützer und Unterstützerinnen fand. Verkehrsminister Volker Wissing, EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen und EU-Verkehrskommissarin Adina Valean werden darin angesprochen. Sie sollen Ausnahmeregelungen auf den Weg bringen, damit diese unrentablen Flüge nicht länger stattfinden müssen.

Lufthansa und EU-Kommission streiten darum, wer letztenendes für die wirtschaftlich unsinnigen Flüge verantwortlich ist. „Die Entscheidung, Strecken zu bedienen oder nicht, ist eine kommerzielle Entscheidung der Fluggesellschaft und nicht das Ergebnis von EU-Vorschriften“, sagte ein Sprecher der EU-Kommission. Die Lufthansa sieht sich durch die Slotregeln gegängelt. Leiden tun wir alle, denn das CO2 ist in der Welt. Völlig unnötig.

Unser Klima-Update: Alle Infos zur aktuellen Sendung

Anzeige:

Empfehlungen unserer Partner

Vier von fünf Fliegern der Flugbereitschaft fliegen ohne Gäste

Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) steigt am Flughafen BER in einen Airbus der Flugbereitschaft.
Hier ist mit Bundeskanzler Scholz (SPD) mal ein Gast an Bord. Doch meist fliegt die Flugbereitschaft ohne Passagiere.
mkx kno sei, dpa, Michael Kappeler

Noch eine Stufe grenzwertiger ist allerdings die Flugbereitschaft der deutschen Luftwaffe. Denn die hat es geschafft, zwischen ihren Standorten in Köln/Bonn und Berlin fast immer ohne Passagiere zu verkehren. In den 13 Monaten seit November 2020 hat es laut Verteidigungsministerium 336 Leerflüge gegeben. Die Partei „Die Linke“ hatte diese Information angefragt. Der Anteil dieser sogenannten Bereitstellungsflüge betrug damit rund 78 Prozent von insgesamt 431 Flügen zwischen Köln und Berlin.

Rund vier von fünf Fliegern der Flugbereitschaft fliegen also leer – ein Wahnsinn. „Das ist auch klimapolitischer Irrsinn, der schnellstens enden muss. Während den Bürgern Verzicht bei Flugreisen gepredigt wird, starten und landen die Flieger der Flugbereitschaft hundertfach mit nur besetztem Cockpit“, wetterte Linken-Fraktionschefs Dietmar Bartsch. Diese Flüge gebe es nur, weil „sich Deutschland immer noch einen zweiten Regierungssitz leistet“.

Unsere Wettertrends und Themenseiten

Sollten Sie Interesse an weiteren Wetter- , Klima- und Wissenschaftsthemen haben, sind Sie bei wetter.de bestens aufgehoben. Besonders ans Herz legenkönnen wir Ihnen auch den 7-Tage-Wettertrend mit der Wetterprognose für die kommende Woche. Dieser wird täglich aktualisiert. Falls Sie weiter in die Zukunft schauen möchten, ist der 42-Tage-Wettertrend eine Option. Dort schauen wir uns an, was auf uns in den kommenden Wochen zukommt. Vielleicht interessiert Sie eher wie sich das Klima in den vergangenen Monaten verhalten hat und wie die Prognose für das restliche Jahr aussieht. Dafür haben wir unseren Klimatrend für Deutschland .

Damit Sie auch unterwegs kein Wetter mehr verpassen, empfehlen wir unsere wetter.de-App für Apple- und Android- Geräte.

Wüstenstaat Deutschland - Die Doku im Online Stream auf RTL+

(osc)