In Tierheim eingebrochen

Unbekannte setzen abgemagerten Hund aus

Ole wird im Tierheim ausgesetzt
01:40 min
Ole wird im Tierheim ausgesetzt

30 weitere Videos

Sie stiegen übers Nachbargrundstück ein

In der kalten Nacht hatte er allein in der Einfahrt gesessen, angebunden an einen Pfeiler am Carport. Als die Mitarbeiter des Tierheims in Delitzsch in Sachsen am Sonntagmorgen den zitternden Hund mit dem traurigen Blick fanden, trauten sie ihren Augen nicht. In der Nacht waren Unbekannte in die Einrichtung eingebrochen und hatten den hilflosen Kangal einfach ausgesetzt. Was eine Mitarbeiterin des Tierheims dazu sagt, sehen Sie im Video.

Kangal hat enge Bindung zu Besitzern

Die Unbekannten waren offenbar über ein Nachbargrundstück beim Tierheim eingestiegen. Sie durchtrennten offenbar einen Zaun und verschafften sich so mit ihrem großen Kangal Zugang zum Gelände. Die Tiere können eine Schulterhöhe von bis zu 78 Zentimetern erreichen und bis zu 60 Kilo schwer werden. Die türkische Hunderasse zeichnet sich besonders durch ihre enge Bindung zu Frauchen und Herrchen aus. Umso schlimmer also, dass seine Halter ihn offenbar einfach zurückgelassen haben.

Hund war abgemagert

"Ich arbeite seit 2 Jahren hier. So ein Fall, wie mit dem Hund, hatte ich noch nie. Ich bin sehr erschüttert darüber. Mir tut das sehr leid, weil ich selber Hunde habe und ich weiß, wie sehr die an mir hängen," so Tierheim-Mitarbeiterin Jasmin Teichmann. Außerdem sei der Hund, den sie vor der Tür gefunden hätten abgemagert gewesen. Er müsse jetzt erst mal aufgepäppelt werden. Wenigstens hat der flauschige Riese schon einen Namen bekommen. Die Mitarbeiter tauften den Kangal "Ole".