Defekt an Zwischenkühler im AKW Brunsbüttel

Das Kernkraftwerk Brunsbüttel an der Elbe bei Brunsbüttel. Foto: picture alliance / dpa
© deutsche presse agentur

21. Juli 2020 - 17:25 Uhr

Im abgeschalteten Kernkraftwerk Brunsbüttel ist ein Schaden an einem Zwischenkühler festgestellt worden. Während der Reparatur wurde in der vergangenen Woche auf einen anderen Kühler umgeschaltet, wie die Atomaufsicht am Dienstag in Kiel mitteilte. Es seien weitere Untersuchungen an allen Kühlrohren auf etwaige Schäden geplant. Aufgabe des Zwischenkühlers ist es, Wasser des Kaltwassersystems bei Bedarf zu kühlen und die anfallende Wärme an das Elbwasser abzugeben. Bereits im April hatte ein Zwischenkühler wegen loser Kunststoffhülsen vorübergehend außer Betrieb genommen werden müssen. Das Kernkraftwerk Brunsbüttel ist seit 2007 dauerhaft abgeschaltet. Ende 2018 wurde die Genehmigung zur Stilllegung und zum Abbau erteilt.

Quelle: DPA