Verkehr

DB erneuert die Gleise zwischen Weimar und Vieselbach

Regionalbahn
Ein doppelstöckiger Regionalzug der Deutschen Bahn fährt durch einen Bahnhof.
Jonas Walzberg/dpa/Symbolbild

Die Deutsche Bahn AG erneuert ab kommender Woche die Gleise zwischen Weimar und Erfurt-Vieselbach. Schotter, Schienen und Schwellen würden auf einer Strecke von acht Kilometern erneuert, teilte die Bahn am Freitag mit. Die Arbeiten sollen vom 15. Juli bis zum 2. September 2022 dauern. Für die Bauarbeiten wird jeweils ein Gleis gesperrt, an einigen Tagen auch beide - mit entsprechenden Auswirkungen auf den Zugverkehr.

Im Fernverkehr wird es den Angaben nach Umleitungen und Ausfälle zwischen Erfurt und Leipzig/Weimar/Gera geben. Die IC-Züge der Linie Köln - Hamm - Kassel - Erfurt - Gera entfallen, die Verstärkerzüge der Linie Köln - Leipzig entfallen an Freitagen und Sonntagen ebenfalls. Die Verstärkerzüge der Linie Karlsruhe/Frankfurt - Leipzig werden an Freitagen und Sonntagen auf dem Abschnitt Erfurt - Leipzig über Sangerhausen umgeleitet, halten dort aber nicht.

Auf den Regionalverbindungen RE1/RE3 werden die Fahrzeiten zwischen Erfurt und Weimar/Jena-Göschwitz geändert, und es gibt keine durchgehenden Fahrten nach Göttingen. In den Nächten vom 15. auf den 16. Juli sowie vom 1. auf den 2. September und auch vom 1. bis 15. August gibt es Ersatzverkehr mit Bussen zwischen Erfurt und Weimar.

Auf den Regionalverbindungen RE16/RE17 gelten ebenfalls zwischen Erfurt und Weimar veränderte Fahrzeiten mit Zusatzhalten in Vieselbach und Hopfgarten, vom 1. bis zum 15. August wird Ersatzverkehr zwischen Erfurt und Weimar eingerichtet.

Die Regionalbahnen RB20 und EB21 fallen vom 15. Juli bis zum 1. September beziehungsweise vom 16. Juli bis 2. September zwischen Erfurt und Weimar aus.