RTL News>Das Supertalent>

Das Supertalent 2018: Die Wasserspucker kommen nicht bei jedem gut an

Das Supertalent 2018: Die Wasserspucker kommen nicht bei jedem gut an

Ein Springbrunnen aus Fleisch und Blut Das Supertalent 2018: Show 7

30 weitere Videos

Vier Jungs, vier Wasserflaschen - eine lustige Show

Wasser marsch! Die vierköpfige Truppe "Human Fountains" ist eigentlich spezialisiert auf Operngesang. Doch nicht nur! Die Amerikaner verkörpern die Musik auf ihre ganz eigene Art und Weise: indem sie Wasserspucken! Eine lustige Performance - die allerdings nicht bei allen Jury-Mitgliedern gut ankommt.

"Das kann nicht nur Operngesang sein"

Nachdem die Truppe "Human Fountains" sich bei Dieter Bohlen, Sylvie Meis und Bruce Darnell vorgestellt haben, verlassen sie die Supertalent-Bühne wieder kurzzeitig. Dabei fällt den aufmerksamen Juroren sofort auf, dass der Boden abgeklebt ist! "Das kann nicht nur Operngesang sein", mutmaßt die Niederländerin. Und sie hat Recht! Mit Wasserflaschen in der Hand kommen die Jungs zurück - und spucken zu der italienischen Version des Titanic-Soundtracks, was das Zeug hält.

Ob übereinander hinweg, aneinander vorbei oder gar direkt in den Mund: Immer schön im Takt und mit kreativen Fontänen spucken sich die Comedians von Nummer zu Nummer. Der Höhepunkt: Der Reihe nach spucken sich die Highschool-Freunde das Wasser von Mund zu Mund - bis der letzte alles schluckt. Das Publikum ist begeistert und gibt immer wieder Zwischenapplaus. "Das war herrlich bescheuert", findet auch Moderator Daniel Hartwich.

Nur ein Juror drückt den grünen Buzzer

Die grünen Buzzer scheinen "Human Fountains" sicher zu sein - sollte man meinen! Doch Dieter und Sylvie sehen das etwas anders. "Ich fand's total lustig. Aber ein zweites Mal möchte ich das auch nicht sehen", findet der Pop-Titan. Bruce Darnell hingegen ist fasziniert von der Technik der Truppe: "Könnt ihr mir das noch mal zeigen? You can have my Apfelschorle." Doch alle Tricks nützen nichts. Denn auch Sylvie drückt den roten Buzzer. Somit ist lediglich Bruce von dem Act überzeugt. Aber das reicht leider nicht, um eine Runde weiterzukommen...