Das Supertalent 2017: Wie geht es den Talenten vor dem Finale?

13. Dezember 2017 - 11:51 Uhr

Backstage-Reporter Martin Tietjen trifft die Finalisten

Große Aufregung vor dem Finale von "Das Supertalent"? Könnte man meinen, schließlich geht es für die 14 Finalisten um alles oder nichts. Backstage-Reporter Martin Tietjen hat bei einigen Talenten den Stimmungstest gemacht.

Was wollen die Talente bei einem Sieg machen?

Für die 14 Finalisten von "Das Supertalent" 2017 ist der Traum vom Titel zum Greifen nah. Das Live-Finale am 16. Dezember steht bevor und hier wollen die Talente noch einmal alles geben. Immerhin geht es um 100.000 Euro. Aber was wollen die Finalisten mit dem Gewinn machen?

Backstage-Reporter Martin Tietjen hakt nach. Die galaktisch-guten Tänzer von Baba Yega lassen sich wie gewohnt kein einziges Wort entlocken. Doch Martin versteht auch so: Sie wollen mit viel Tamtam ihr Raumschiff reparieren und zurück auf ihren Planeten Babalta. Die fünf stimmgewaltigen Sänger von Seicento wissen auch schon, was ihr Traum wäre: Sie würden gerne ein Album aufnehmen.

Die keltische Gruppe Dulámán überlegt derweil, wie sie die anderen Finalisten ausstechen kann: "Vielleicht werden die Sänger das nächste Mal oberkörperfrei sein." Der älteste Finalist Quintino Cruciano ist stolz, es überhaupt ins Finale geschafft zu haben. Immerhin hat Poptitan Dieter Bohlen in allerletzter Minute das Ticket für ihn klargemacht. "So alte Kandidaten wie mich gibt's gar nicht", so Quintino.

Und wie wollen die anderen Finalisten überzeugen? Das haben sie Martin Tietjen verraten – am 16. Dezember geht es dann um 20:15 Uhr auf die große Bühne, denn dann steigt das Supertalent-Finale.

Parallel zur TV-Ausstrahlung ab 20:15 Uhr gibt es "Das Supertalent" auch bei TV NOW und in der TV NOW App zu sehen.