Das Supertalent 2015: Das Trio Zymbalinka spielt "Nothing Else Matters" auf dem Hackbrett

Dieter Bohlen: "Das hättet ihr viel, viel besser machen können"

In der fünften Castingshow von "Das Supertalent" 2015 steht die drei Schülerinnen Natali Arnold, Deborah Nagel und Laura Semisorow aus Freiburg mit einem etwas ungewöhnlichen Instrument auf der Supertalent-Bühne. Sie spielen ein Hackbrett, das sogenannte Zymbal, ein Volksinstrument aus Weißrussland.

Engelsgleich im weißen, wallenden Gewand tritt das Trio Zymbalinka sehr schüchtern vor die Supertalent-Jury. So viel Zurückhaltung fordert Dieter Bohlen natürlich heraus. Er versucht, die schüchterne Laura mit einem witzigen Spruch aus der Reserve zu locken, doch Dieter Bohlens Charme scheint bei Supertalent-Kandidatin Laura Semisorow ins Leere zu laufen. Sie redet einfach nicht mit dem Supertalent-Juror. Dieses Verhalten stachelt Dieter Bohlen an. Er versucht es noch einmal: "Ärgert dich das, dass sie mit zehn größer ist als du mit elf?" Doch Laura scheint sich überhaupt nicht mit Dieter Bohlen unterhalten zu wollen. Da muss sich der Supertalent-Juror wohl etwas Besseres einfallen lassen. Er fällt vor Laura Semisorow auf die Knie und bittet sie, ihm endlich seine Fragen zu beantworten. Doch die kleine Musikerin lässt sich nicht erweichen. Dieter Bohlen muss ihre Sprachlosigkeit wohl akzeptieren.

Dieter Bohlen ist nicht ganz überzeugt

Mit 'Nothing Else Matters' von Metallica will das Trio Zymbalinka dem Publikum und der Supertalent-Jury am Klavier und an den Hackbrettern einheizen. Der Applaus ist riesig, doch Dieter Bohlen ist nicht vollends überzeugt. "Das hättet ihr viel, viel besser machen können", sagt der Poptitan. Dieter Bohlen hätten die beiden Hackbretter gerne einzeln gehört, statt immer gemeinsam: "Wenn man zu zweit spielt, wirkt das gar nicht." Doch der Supertalent-Juror hat die Hoffnung noch nicht aufgegeben, dass die drei Supertalent-Kandidatinnen mit ein paar Änderungen ganz "grandiose" Musik machen könnten. Bruce Darnell und Inka Bause geben den drei jungen Mädchen grünes Licht – und auch der Chefjuror lässt sich überzeugen und sagt "Ja" zum Trio Zymbalinka. Allerdings mit der Auflage, dass die Drei beim nächsten Mal ihre Zymbal-Musik anders präsentieren.

Alles zu Das Supertalent

Das hat Hunde-Trainerin Alexa mit ihrer Siegprämie vor

Die Supertalent-Siegerin ist um 100.000 Euro reicher

Das hat Hunde-Trainerin Alexa mit ihrer Siegprämie vor