Das Supertalent 2013: Wie läuft ein offenes Casting ab?

10. Juni 2013 - 17:08 Uhr

RTL-Reporter Marcus trifft beim Casting auf DSDS-Zweite Lisa Wohlgemuth

Ihr wolltet schon immer wissen, wie ein "Das Supertalent"-Casting überhaupt abläuft? RTL-Reporter Marcus geht zum offenen Casting nach Köln und zeigt den Ablauf eines Supertalent-Castings und trifft überraschend auf DSDS-Zweitplatzierte 2013 Lisa Wohlgemuth.

In Köln-Ossendorf warten hunderte von angehenden "Supertalenten" auf ihren Auftritt beim Casting. Auch RTL-Reporter Marcus Seesing ist am Start - mit Unterstützung seiner Krümelmonster-Handpuppe. "Ich habe wirklich sehr lange nachgedacht und habe festgestellt – ich hab überhaupt kein Talent", scherzt Marcus, "deswegen habe ich diese Handpuppe mitgenommen, das Krümelmonster. Vielleicht schaffen wir es ja gemeinsam durchs Casting." Aber bevor es richtig losgeht, zeigt der RTL-Reporter seine Nummer anderen Bewerbern und erntet Lob.

Durch die positive Kritik schöpft Marcus Seesing Mut, doch die Konkurrenz ist hart und sehr talentiert. So gesteht eine junge Bewerberin, die mit ihrer Tanzgruppe bei "Das Supertalent"-Casting mitmacht: "Wir haben ganz viele Jahre dafür geübt und jetzt sind wir endlich hier und können das vortanzen."

Beim Supertalent-Casting durchläuft man mehrere Stationen

Dann beginnt das Supertalent-Casting für den RTL-Reporter. Erste Station ist der Check-in. Marcus Seesing muss vor Ort ein Formular ausfüllen. Doch es gibt auch andere Möglichkeiten sich für "Das Supertalent" 2013 zu bewerben. "Vorab kann man sich per Internet oder auch telefonisch oder per Mail bewerben. Man kann auch zum offenen Casting kommen, ohne Anmeldung. Dazu braucht man nur den Personalausweis", erklärt ein Casting-Mitarbeiter.

Sobald der Bogen ausgefüllt und abgegeben ist, muss der "Das Supertalent"-Bewerber im Aufenthaltsraum warten, bis er dran ist. Eine Mitarbeiterin holt RTL-Reporter Marcus Seesing ab und gibt ihm ein paar nützliche Tipps: "Einfach ganz locker an die Sache ran gehen, dann klappt das schon. Einfach vorstellen, man wäre zu Hause vor dem Badezimmerspiegel, dann klappt das meistens ganz perfekt."

Dann erwartet den RTL-Reporter noch eine große Überraschung: Er trifft DSDS-Zweite Lisa Wohlgemuth beim Supertalent-Casting. Die Zweitplatzierte von "Deutschland sucht den Superstar" 2013 ist extra zum Casting gekommen um die Bewerber zu unterstützen. "Ich finde es ist wichtig, dass man an der Sache riesen Spaß hat und das man das auf der Bühne auch präsentieren kann", erklärt Lisa Wohlgemuth. Dann zeigt Lisa Marcus den Casting-Raum. Normalerweise bewertet eine Jury das Talent – im Fall des RTL-Reporters übernimmt die DSDS-Zweite diese Aufgabe.

Am Ende kann Marcus mit seiner Handpuppe nicht überzeugen, doch er hat an diesem Tag viel über das Supertalent-Casting gelernt.