10. Juli 2014 - 16:41 Uhr

Leandro malt "mit den Augen"

Bei "Das Supertalent" 2013 möchte Leandro aus Argentinien seine Kunst in Deutschland bekannt machen. Dass diese sehr speziell ist, zeigt sich direkt in den ersten Sekunden seines Auftritts. Der Supertalent-Kandidat nimmt Farbe durch seine Nase auf und lässt diese durch seine Augen auf Bilder tropfen. Die Jury findet es einstimmig "eklig" und kann genau wie das Publikum gar nicht richtig hinsehen.

Besonders Lena Gercke drückt blitzschnell den roten Buzzer und wünscht sich von ihren Jury-Kollegen: "Könnt ihr bitte drücken? Ich kann das nicht mit ansehen." Guido Maria Kretschmer tut ihr den Gefallen und haut ebenfalls auf den roten Buzzer. Bei der abschließenden Jury-Beurteilung ist sogar Dieter Bohlen verwundert: "Das hätte ins Auge gehen können. Der nächste, der kommt frisst Farbe und macht bunte Würstchen. Das sieht eklig aus."

Guido Maria Kretschmer macht sie da ganz andere Gedanken. "Was sagt eigentlich dein Augenarzt dazu?", möchte der Juror vom Kandidaten wissen. Doch Leandro gibt zu verstehen, dass der Arzt es "ok" findet und es nicht bedenklich ist. Dennoch beschließt die Supertalent-Jury den Künstler nicht weiter zu lassen und schickt ihn mit vier Mal "Nein" nach Hause.