Sa | 20:15

Das Supertalent 2013: Ist Jennifer die zweite Helene Fischer?

Jennifer bekommt von der Jury fünfmal "Ja"
Jennifer bekommt von der Jury fünfmal "Ja" Das Supertalent 2013: Show 8 06:19

Dieter Bohlen gibt Jennifer gleich zwei "Ja"-Stimmen

Die 32-jährige Jennifer aus dem Ruhrpott singt seit ihrem 13. Lebensjahr leidenschaftlich Schlager. In der achten Show von "Das Supertalent" 2013 präsentiert sie den Song "Ich will immer wieder…dieses Fieber spür’n" von Helene Fischer und bekommt dafür sogar fünfmal "Ja" von der Supertalent-Jury.

Fünfmal "Ja"? Geht das überhaupt? Wenn Poptitan Dieter Bohlen das sagt, dann geht das auch. Der war nämlich so begeistert von der 32-Jährigen, dass er am liebsten zweimal den grünen Buzzer gedrückt hätte. "Ich bin ganz stark dafür, dass du hier eine Runde weiterkommst. Ich geb dir zwei Jas", so der Poptitan.

Der Rest der Supertalent-Jury findet Jennifers Auftritt zwar gut, doch sie sind sich nicht sicher, ob es wirklich für den Titel "Das Supertalent" 2013 reicht. "Ich finde man muss etwas Außergewöhnliches haben", urteilt Bruce Darnell. Auch Star-Designer Guido Maria Kretschmer ist sich nicht sicher, ob es für das Finale reicht, ist aber dennoch begeistert und drückt schon nach kurzer Zeit den grünen Buzzer: "Ich weiß nicht, ob du ein Supertalent bist, aber du singst mit Seele und mich hat das erreicht. Für mich bist du dabei."

Bohlen: "Der allerschlechteste Messerwerfer, den wir hatten"

Für die Trommler-Gruppe "Stickstoff" geht es ebenfalls eine Runde weiter. "Die Machart macht's. Wie ihr das verkauft habt ist es toll", lobt Poptitan Dieter Bohlen und auch Bruce Darnell findet die "Lichteffekte Hammer". Für Igor Krychun und seine Assistentin läuft es hingegen nicht so rund. Mit seinem Messerwerfen kann er die Jury nicht überzeugen. "Es war wirklich, wirklich schrecklich", gesteht Bruce Darnell und Dieter Bohlen pflichtet ihm bei: "Das war der allerschlechteste Messerwerfer, den wir je hatten." Mit vier Mal "Nein" muss Igor die Heimreise antreten.

Phillip Kohn und seine drei Tanzpartner präsentieren als "Fothamockaz" einen "urbanen Tanzstil" bei dem sie vor allem Hip Hop Elemente vorführen. Hinzu kommen bei ihnen einige Comedy-Elemente. "Das war originell und ihr habt Attitude gehabt", lobt Bruce Darnell. Guido Maria Kretschmer hält sie für ein "gutes Quartett vom Look" und fühlt sich an einen "Tanzfilm" erinnert. Lena Gercke findet die Darbietung "fresh". Die Supertalent-Jury vergibt vier Mal "Ja". Auch Karolina Pasierbska freut sich über das Erreichen der nächsten Runde. Juror Bruce Darnell ist von der Präsenz auf der Bühne bei ihrem Song "At Last" von Etta James begeistert.

Unter dem Künstlername Tobi Haller versucht der 71-jährige Supertalent-Kandidat in der achten Show mit einem Freestyle-Tanz zu überzeugen. Doch sein "intensiv tanzen" kommt nicht gut an. "Das ist leider kein Talent für mich", findet Juror Bruce Darnell und für Guido Maria Kretschmer ist er eher ein "Amphetamin mit Brille."

Der erst 6-jährige Ibrahim Okatan singt den Song "Nossa" und entertaint damit Jury und Publikum bestens. "Du bist ein ganz toller Entertainer. Ich habe Spaß und du hattest Spaß", lobt Bruce Darnell. Auch Poptitan Dieter Bohlen findet positive Worte für den kleinen Kandidaten: "Beim Singen geht es um einiges. Die Textsicherheit passt, dein Tanzstil ist wie meiner, Töne treffen kann man noch dran arbeiten. Du bekommst einen Stern, damit deine Geschwister noch neidischer sind."

Daniel und Christian alias "Beardland" punkten mit einer Akustikversion des Kings of Leon-Hits "Sex On Fire". "Die Harmonie zwischen euch finde ich ganz toll. Die Stimme hat was Weiches", ist Bruce Darnell begeistert. Für Poptitan Dieter Bohlen ist es ähnlich wie für Guido Maria Kretschmer eine echte "Wohlfühlmusik". Nur Lena Gercke ist ein wenig skeptisch und weiß nicht, ob es für das Supertalent reicht. Mit der Bedingung beim nächsten Mal etwas anderes hören zu wollen, gibt aber auch sie ein "Ja". Reinigungskraft Zena bekommt während der Pause sogar einen Überraschungsstern. Vom Publikum und Jury gefeiert, putzt sie fröhlich die Bühne und freut sich über den unverhofften Stern.

Die vier 10- bis 13-jährigen "Showsternchen" rund um Sofia Bolotina zeigen der Supertalent-Jury eine "Handstand-Akrobatik". "Ich bin ganz begeistert, nicht nur vom Look. Es hatte etwas Heiliges. Es war sehr poetisch, sehr romantisch. Ihr habt mich berührt", ist Guido Maria Kretschmer hin und weg und für Lena Gercke sind die vier "total entzückende Prinzessinnen", die sich nun über vier Ja-Stimmen freuen dürfen.

Auch Werner Stenger mit seinem Kraftakt, bei dem er Stahl verbiegt und Ketten sprengt, kann ein Ticket für die nächste Runde lösen, da ihn die Jury "gerne noch einmal sehen" möchte. Nicht ganz so rosig läuft es für Florian Lica, der bei seinem Kostüm das Gesicht wechseln kann. Zwar hat die Jury so etwas beim Supertalent noch nie gesehen, doch "es war zu wenig Show", so Lena Gercke. Damit scheidet der Supertalent-Kandidat mit vier Mal "Nein" aus.

Alles zu Das Supertalent

Stevie Starr macht uns wieder sprachlos

Das Supertalent 2018: Show 12

Stevie Starr macht uns wieder sprachlos