Das Supertalent 2013: Finalistin Heidi Schimiczek spaltet die Nation

12. Dezember 2013 - 16:18 Uhr

Heidi: "Dieter, nimm's nicht so schwer"

Sie war die Überraschung bei den Jury-Castings und jetzt könnte Heidi Schimiczek tatsächlich die Frau für Las Vegas werden! Denn dem Gewinner von "Das Supertalent" 2013 winkt neben der 100.000 Euro Siegprämie ein großer Auftritt in der Spielerstadt. Dass dieser Sieg auch an die temperamentvolle 61-Jährige gehen könnte, sorgt für gemischte Gefühle. Denn Heidi spaltet mit ihren schrägen Gesangsauftritten die Nation und die Jury: Bruce Darnell liebt sie, während Dieter Bohlen mit ihr überhaupt nichts anfangen kann – doch ins Supertalent-Finale wurde Heidi von den Zuschauern gewählt.

Heidi hat also offensichtlich eine ganze Reihe an Fans, unter ihnen auch ihr großes Idol: Gotthilf Fischer und seine Fischer-Chöre unterstützten Heidi im Supertalent-Halbfinale. Der nimmt ihr kurz vor dem großen Liveauftritt im Halbfinale von "Das Supertalent" 2013 die Angst vor einem Texthänger und besucht Heidi Backstage. "Oooooooh, Gotthilf Fischer! Das hab' ich mir mein Lebtag schon gewünscht, dich mal persönlich kennen zu lernen!", fällt Heidi ihrem Idol in die Arme.

Nach der Begegnung ist Heidi überglücklich: "Mein Herz hat gleich mal zehn Takte schneller geschlagen! Da freu ich mich wirklich wahnsinnig drüber!" Gotthilf Fischer weiß, was Heidi ausmacht und wieso sie es bei "Das Supertalent" 2013 so weit gebracht hat: "Es ist vor allen Dingen der Humor: Sie kann also mit allen fertig werden! Die weiß gar nicht, wie gut sie ist."

Bruce Darnell: "Heidi hat wirklich das Publikum begeistert"

Doch bei ihrem Auftritt auf der großen Supertalent-Bühne gibt Heidi Schimiczek wie immer alles und sorgt mit ihrem Song "Wochenend' und Sonnenschein" für gute Laune und Standing Ovations. Während das Publikum jubelt, kann Juror Dieter Bohlen der Begeisterung gar nichts abgewinnen. Er fand ihren Auftritt sogar so mies, dass er den roten Buzzer drückt: "Das ist eine Hobbysängerin auf unterstem Niveau, aber wenn dass das Supertalent ist - mein lieber Herr Gesangsverein - für mich jedenfalls nicht."

Sein Jury-Kollege Bruce Darnell sieht das ganz anders. Er drückte für Heidi den goldenen Buzzer und beförderte sie so direkt in die Liveshows. Dass Heidi jetzt im Finale von "Das Supertalent" 2013 steht, findet der Juror nur richtig: "Das ist eine coole Lady, sie hat ganz tolle Sprüche drauf gehabt und vor allem: Sie hat wirklich das Publikum begeistert."

Und genau mit einem so coolen Spruch reagiert Heidi auch, als verkündet wird, dass die Zuschauer sie ins Finale gewählt haben: "Ich hätte das nicht für möglich gehalten, dass meine Prognose stimmt, aber ich hab eben gesagt: 'Dieter, nimm's nicht so schwer.'" Schließlich muss sich Heidi im großen Finale noch gegen neun weitere Talente durchsetzen. Wie sich die 61-Jährige schlägt, seht ihr am Samstag, den 14. Dezember, um 20.15 Uhr bei RTL und im Livestream bei RTL INSIDE.