Sa | 20:15

Das Supertalent 2012: "Echt verdientes Ja" für Ronnie Drescher mit "Waltzing Matilda"

"Ein echt verdientes Ja" für Ronnie
"Ein echt verdientes Ja" für Ronnie Das Supertalent 2012: Show 7 00:08:30
00:00 | 00:08:30

Supertalent-Kandidat Ronnie lässt sich von seiner Behinderung nicht beeinträchtigen

Ronnie Drescher lässt sich von seiner offensichtlichen Behinderung – einer Fehlbildung des linken Arms – nicht beeinträchtigen und singt bei "Das Supertalent" 2012 den Song ‘Waltzing Matilda‘ von Tom Waits während er sich selbst auf dem Klavier begleitet. Dafür gibt es von der Jury "ein echt verdientes Ja".

Supertalent-Kandidat Ronnie Drescher hat eine Fehlbildung seines linken Arms, doch trotz dieser Behinderung, die er als "Laune der Natur" beschreibt, lässt sich der 47-Jährige nicht davon abbringen, Klavier zu spielen. Und er beherrscht nicht nur das Tasten-Instrument, sondern kann auch singen. Sein Talent möchte Ronnie auf der großen Supertalent-Bühne beweisen.

Trotz seiner großen Angst am Anfang, dass etwas schief gehen könnte, präsentiert Ronnie Drescher einen eindrucksvollen Auftritt. Mit ‘Waltzing Matilda‘ berührt er sowohl Publikum als auch die Jury. Ronnies Interpretation imponiert Thomas Gottschalk: "Du hast mit einer Selbstverständlichkeit den Saal für dich gefangen. Das ist das, was ich von einem Talent erwarte. Du hast keinen imitiert, du hast dem Titel dein eigenes Gesicht gegeben. Du hast dein Herz da reingegeben!" Auch Michelle Hunziker zollt dem 47-Jährigen Respekt: "Du bist der Beweis dafür, dass egal wie man aussieht , was man macht, welche Behinderung man hat - wenn man sich etwas wünscht und es von Herzen macht, dann kommt es richtig an. Mich hat's echt berührt. Du hast eine tolle Stimme." Dieter Bohlen spricht bei seiner Bewertung Klartext: "Du weißt, dass ich immer ganz ehrlich bin. Aus Mitleid kommt niemand weiter. Es kommen nur Leute weiter, die echt was können. Und ich finde das kannst du!" Zwar findet der Poptitan Ronnies Interpretation des Songs zu frei, dennoch gefällt ihm die Version und er vergibt ein "Ja". Michelle Hunziker und Thomas Gottschalk sind ebenfalls überzeugt und schicken den Kandidaten mit einem "echt verdienten Ja" in die nächste Runde.

Thomas Höschele und Amélie verblüffen die Jury mit ihrer "Mentalmagie"

Thomas Höschele und Amélie verzaubern die Jury ebenfalls. Zwar nicht mit Stimme, aber mit "Mentalmagie". Auf der Supertalent-Bühne zeigt das Paar seine ganz besondere Verbindung zueinander, indem Amélie mit verbundenen Augen Gegenstände benennen kann, die Thomas in weiter Entfernung in der Hand hält. Die Jury rätselt, ob es sich um einen Trick oder echte Magie handelt, vergibt aber drei Mal "Ja" für Thomas und Amélie.

Drei "Ja"-Stimmen gibt es auch für Max Reimer, der trotz seines Sprachfehlers mit Gesang begeistern kann. Mit seiner "femininen Stimme" und der Interpretation des Rihanna-Hits ‘Russian Roulette‘ überzeugt der Kandidat die gesamte Jury.

Die 15-jährige Kandidatin Laura Pinski singt ‘Beautiful‘ von Christina Aguilera. Nachdem Thomas Gottschalk ein "Nein" und Michelle Hunziker ein "Ja" für Lauras Auftritt vergeben haben, steht Dieter Bohlen vor einer schweren Entscheidung. Doch das Publikum ist auf Lauras Seit und erweicht schließlich Bohlens Herz. Er schickt Laura in die nächste Runde.

Die "Groove Onkels" überzeugen die Jury mit Müll-Musik. Auf ihren Mülltonnen trommelt sich die Truppe eine Runde weiter bei "Das Supertalent" 2012. Auch die Akrobaten der Formation "African Creativity Brothers" können in der siebten Show punkten. Sie faszinieren Michelle Hunziker mit ihren "Eightpacks" und begeistern die komplette Jury mit ihrer feurigen Limbo-Show.

Für "Schnellchecker" Seydi Selim Dönmez und seine zwei Kumpel mit ihrem deutsch-türkischen Volksmusik-Rap reicht es in der siebten Show von "Das Supertalent" 2012 nicht. Dieter Bohlen bescheinigt dem Friseur aus Tirol "absolute Talentfreiheit". Natascha Lorenz kann mit "Booty-Shaking" die Jury nicht von sich überzeugen, bekommt aber Komplimente für ihren Mut. Auch Dilya Dilorom, die mit pfundiger Luftakrobatik überrascht, kann die Jury nicht überzeugen und wird mit drei "Nein"-Stimmen nach Hause geschickt. Für den skurrilsten Auftritt des Abends sorgt aber ohne Zweifel "Der Pferdemann". Der "Das Supertalent"-Kandidat kommt als Pferd verkleidet auf die Showbühne und macht – überhaupt nichts. Die Jury schickt ihn nach Hause.

Alles zu Das Supertalent

Welcher Kandidat darf sich hier freuen?

Riesiges Kompliment von Dieter Bohlen

Das Supertalent 2017 bei RTL

Im Herbst 2017 geht die Erfolgsshow "Das Supertalent" bei RTL in die elfte Staffel. Nazan Eckes sitzt als neues Mitglied in der Jury und macht sich gemeinsam mit Poptitan Dieter Bohlen und Stil-Ikone Bruce Darnell auf die Suche nach dem "Supertalent 2017". Daniel Hartwich ist auch in der elften Supertalent-Staffel wieder als Moderator dabei und führt gewohnt witzig und charmant durch die Shows. Er begleitet die Supertalent-Kandidaten außerdem backstage.

Egal ob es sich um Gesangstalente, Akrobaten, Comedians oder lustige Tiertricks handelt - bei "Das Supertalent" kann jeder sein ganz persönliches Talent unter Beweis stellen. Dabei haben sowohl Einzeltalente als auch Gruppenperformances, junge oder ältere Kandidaten, Laien und alte Hasen im Showbusiness die Chance, die "Supertalent"-Jury von sich zu überzeugen. Im großen Live-Finale entscheiden dann alleine die Zuschauer durch Telefonanrufe, wer "Das Supertalent" 2017 wird.

Siegerin von "Das Supertalent" 2016 wurde Sängerin Angel Flukes, die mit ihrer Interpretation von Céline Dions Hit "Think Twice" auf ganzer Linie überzeugen konnte. Die 28-Jährige setzte sich im großen Finale mit 28,11 Prozent der Stimmen gegen elf Konkurrenten durch und gewann 100.000 Euro sowie einen Auftritt im Show-Mekka Las Vegas.

Unsere Supertalent-Videos zeigen dir noch einmal die schönsten, aufregendsten und skurrilsten Highlights aus den Castings und der Liveshow. Verpasste Folgen von "Das Supertalent 2017" findest du übrigens in voller Länge nachträglich bei TV NOW.