Das Sommerhaus der Stars 2017: So geht der Promi-Wahnsinn in der zweiten Folge weiter

22. August 2017 - 8:45 Uhr

"Psychoterror" unter den Promipaaren

Der Kampf der Promipaare bei "Das Sommerhaus der Stars" 2017 geht in die nächste Runde. Auch in der zweiten Folge müssen sich die Promis neuen Herausforderungen, neuen Spielen und neuen Grenzerfahrungen stellen. Außerdem ist neuer Stress bei den Paaren vorprogrammiert: Es wird gestritten, gebrüllt und gezickt und Ennesto Monte wird das langsam alles zu viel. "Diesen Psychoterror kann ich nicht mehr ertragen", erklärt er.

Drei Spiele bringen die Stars an ihre Grenzen

Die Spiele im Sommerhaus haben es in sich. Im Tierkostüm  verkleidet müssen die Promis einen Hindernisparcours absolvieren.
Die Spiele im Sommerhaus haben es mehr als in sich. Da dürfen die Promis auch gerne mal im Tierkostüm durch einen Hindernisparcours kämpfen.
© RTL

Neben den zwischenmenschlichen Herausforderungen, müssen sich die Stars in der zweiten Folge von "Das Sommerhaus der Stars" drei Spielen stellen. Im ersten Spiel "Schwamm drüber" gilt es für die "weiblichen Stars", mit Schwamm-Anzügen Wasser zu transportieren. Es gewinnt die Frau, die am Ende das meiste Wasser gesammelt hat. Matthias Mangiapane übernimmt bei allen Spielen die Frauen- und Hubert Fella die Männerrolle.

Denn auch die Männer müssen ran. Im zweiten Spiel "Das zwiebelt" stecken die männlichen Stars mit dem Kopf in einer Box. Dabei stellen ihnen die Frauen Fragen zu Frauenthemen. Für jede falsche Antwort bekommen die Männer eine Ladung gehäckselter Zwiebeln auf den Kopf.

Wer hält dem Psycho-Druck Stand?

Am Ende steht dann noch das Paarspiel "Wilde Tiere" an. Hier müssen die Männer blind einen Hindernisparcours durchlaufen. Ziel ist es ein Ei über die Ziellinie zu befördern. Die Frauen navigieren ihre bessere Hälfte. Ob das ohne Stress abläuft?

Welches Paar macht am Ende das Rennen und wer leidet besonders unter dem Psycho-Druck im Haus? Das zeigen wir in der zweiten Folge von "Das Sommerhaus der Stars", am Mittwoch, den 09. August, um 20.15 Uhr.