20 Piloten auf der Jagd nach dem WM-Titel

Das sind die Fahrer der Formel-1-Saison 2019

© imago images / ZUMA Press, via www.imago-images.de, www.imago-images.de

29. April 2019 - 16:09 Uhr

Drei Neulinge und ein Comeback

Unter den 20 Piloten, die in 10 Teams um den WM-Titel kämpfen, befinden sich drei Weltmeister, drei Debütanten und ein Comeback nach acht Jahren Formel-1-Abwesenheit. Wer die 20 Fahrer sind, sehen Sie in unserer Galerie.

F1-WM 2019: Von Albon bis Vettel

Drei Formel-1-Weltmeister am Start

Jedes Jahr setzen sich die Formel-1-Macher zum Ziel, die Rennserie spektakulärer zu machen. Jedes Jahr ist irgendetwas anders als im Vorjahr, mal im Detail, mal im größeren Ausmaß.  Meistens ist das Auto von den Regeländerungen betroffen, das ist auch 2019 so. Außerdem hält die Digitalisierung Einzug in das Renngeschehen. Nicht mehr die von Menschenhand geschwenkte Zielflagge beendet das Rennen, sondern eine Anzeige auf Höhe der Ziellinie. Auch schwarzweiß, doch gefeit gegen menschliches Versagen.

Richtig revolutionäre Regeländerungen sollen dann in zwei Jahren kommen. Doch wie auch immer diese Regeländerungen sich auswirken werden, eines ist für die Zukunft klar: Im Cockpit eines Formel-1-Boliden wird ein Mensch sitzen, den Wagen steuern, und versuchen, ihn heil und möglichst als erster ins Ziel zu bringen. Pro Team (insgesamt zehn) gibt es weiter zwei Fahrer, und auch 2019 sind das ausschließlich Männer. 20 mehr oder weniger gestandene Herren im Alter von 19 bis 39 Jahren.

Ihre Startnummer durften sie selbst wählen. Insgesamt kommen 1943 Rennstarts, 162 Siege und 12.410 WM-Punkte zusammen. Unter den 20 Fahrern befinden sich drei Weltmeister (Lewis Hamilton, Sebastian Vettel, Kimi Räikkönen), die sich zehn Titel teilen. Hamilton war fünfmal Weltmeister, Vettel viermal, Räikkönen einmal. Es gibt drei Debütanten und ein Comeback nach acht Jahren Abwesenheit aus der Formel 1.