Das bringt der Wintersport am Samstag

Peilt in Altenberg seinen zweiten Titel an: Francesco Friedrich. Foto: Robert Michael/dpa-Zentralbild/dpa
© deutsche presse agentur

29. Februar 2020 - 4:34 Uhr

BOB

Weltmeisterschaft in Altenberg, Sachsen

Viererbob, Herren Läufe 1 und 2

13.30 Uhr (ARD)

Bob-Pilot Francesco Friedrich peilt zum Abschluss der Bob- und Skeleton-Weltmeisterschaften in Altenberg seinen zweiten Titel an. Nach dem historischen Triumph mit dem sechsten WM-Sieg in Folge will der Lokalmatador vom BSC Sachsen Oberbärenburg sich auch den Titel im Vierer sichern. Wie bei der Konkurrenz im Zweierbob will der Stuttgarter Johannes Lochner auch im großen Schlitten den Doppeltriumph verhindern.

SKELETON

Weltmeisterschaft in Altenberg, Sachsen

Skeleton, Damen Läufe 3 und 4

09.30 Uhr (ARD)

In der Eisrinne von Altenberg kämpfen die Skelton-Pilotinnen um Medaillen. Titelverteidigerin Tina Herrmann aus Königssee liegt nach zwei Läufen hinter der Schweizerin Marina Gilardoni auf dem zweiten Platz. Weltcupsiegerin Jacqueline Lölling belegt zur Halbzeit den fünften Rang, Sophia Griebel liegt auf Platz sieben. Die deutschen Damen hatten bei der vergangenen WM in Whistler 2019 alle Medaillen unter sich aufgeteilt.

SKI ALPIN

Weltcup in Hinterstoder, Österreich

Super-G, Herren

12.30 Uhr (ARD und Eurosport)

Weltcup in La Thuile, Italien

Super-G, Damen

10.30 Uhr (ARD und Eurosport)

Thomas Dreßen will in Österreich seine starke Form unterstreichen und nach zuletzt zwei Siegen und einem dritten Platz im vierten Speed-Rennen nacheinander auf das Weltcup-Podium fahren. Nachdem die Kombination am Freitag wegen eines Orkans verschoben werden musste, hoffen die Veranstalter auf bessere Bedingungen. Bei den Damen stehen weniger die Sportlerinnen als mehr die Sorge vor dem Coronavirus in Italien im Fokus. Im Aostatal ist Händeschütteln tabu, öffentliche Zeremonien wurden abgesagt, und bei Interviews müssen Reporter zwischen sich und den Sportlerinnen eineinhalb Meter Abstand lassen.

EISSCHNELLLAUF

Mehrkampf- und Sprint-Weltmeisterschaft in Hamar, Norwegen

500 Meter Sprint und Mehrkampf Damen und Herren, 1000 Meter Sprint Damen und Herren, 3000 Meter Mehrkampf Damen, 5000 Meter Mehrkampf Herren

10.30 Uhr (ARD Zusammenfassung ab 16.53 Uhr)

Nachdem die WM im Schatten der heftigen Kritik von Bundestrainer Erik Bouwman an Claudia Pechstein steht, greift die 48 Jahre alte Berlinerin am Samstag bei ihrer 24. Teilnahme an einer Mehrkampf-WM auf den ersten beiden Strecken in das Geschehen ein. Chancen rechnet sie sich aufgrund ihrer eher schwachen 500 Meter nicht aus. Aussichtsreicher scheinen die Sprinter um Nico Ihle und Joel Dufter am Finaltag der Sprint-WM.

RODELN

Weltcup-Finale am Königssee

Doppelsitzer und Frauen

10.10/12.55 (ARD und Eurosport 2)

Spannendes Weltcup-Finale am Königssee. Bereits am ersten Tag können sich deutsche Rodler in beiden Wettbewerben die Gesamtsiege sichern. Bei den Doppelsitzern fahren die deutschen Toni Eggert/Sascha Benecken und Tobias Wendl/Tobias Arlt, die im Klassement nur zehn Punkte getrennt sind, um den Sieg. Bei den Frauen könnte die Zweitplatzierte Julia Taubitz, die 27 Punkte hinter der Russin Tatjana Iwanowa liegt, die seit 21 Jahren andauernde deutsche Siegesserie fortsetzen.

SKISPRINGEN

Weltcup in Lahti, Finnland

Teamspringen

16.00 Uhr 1. Durchgang (ARD und Eurosport) 17.00 Uhr 2. Durchgang (ARD und Eurosport)

Karl Geiger machte es im Einzel vor, nun soll es die Mannschaft als Quartett nachmachen: Der 27 Jahre alte Allgäuer wurde in Lahti zum Auftakt Zweiter und bewies seine starke Form. Geiger kämpft in einem Duell mit Österreichs Stefan Kraft noch immer um das Gelbe Trikot. Für die Nationenwertung ist das Resultat im Teamspringen besonders wichtig, bevor am Sonntag im WM-Ort von 2017 noch einmal ein Einzel ansteht.

NORDISCHE KOMBINATION

Weltcup in Lahti, Finnland

Teamsprint

10.00 Uhr Skispringen (ARD und Eurosport 2) 14.45 Uhr Langlauf 2 x 7,5 Kilometer (ARD)

Wie die Skispringer sind auch die Nordischen Kombinierer an diesem Wochenende in Lahti gefordert. Für die Mannschaft von Bundestrainer Hermann Weinbuch steht am Samstag ein Teamsprint auf dem Programm. "In Lahti waren wir immer recht erfolgreich, wir fahren dort frohen Mutes hin", sagte Weinbuch. "Ziel ist es, wieder einen Podestplatz zu erzielen." Beim bis dato einzigen Teamsprint der laufenden Saison im italienischen Val di Fiemme belegten Fabian Rießle und Vinzenz Geiger am 12. Januar Rang zwei.

LANGLAUF

Weltcup in Lahti, Finnland

11.00 Uhr 10 Kilometer klassisch Damen 12.30 Uhr 15 Kilometer klassisch Herren

Nach einer längeren Weltcup-Pause sind die deutschen Langläufer in Finnland wieder dabei. "Diese Weltcups haben eine sehr hohe Bedeutung für uns, sie bilden für uns den sportlichen Höhepunkt", sagte Teamchef Peter Schlickenrieder mit Bezug auf die aktuelle Saison ohne Weltmeisterschaften und Olympia. Lucas Bögl freut sich nach dem Lehrgang in Oberstdorf auf das Kräftemessen mit der internationalen Konkurrenz: "Nach so einer langen Pause zuckt's schon ganz schön", sagte der 29-Jährige.

SNOWBOARD

Weltcup in Blue Mountain, Kanada

Parallel-Riesenslalom, Damen und Herren

19.00 Uhr/MEZ (Eurosport2 und sportschau.de)

Ramona Hofmeister will den nächsten Schritt in Richtung Triumph im Gesamtweltcup machen. Nach drei Siegen und einem zweiten Platz bei bislang fünf Parallel-Riesentorläufen ist die Oberbayerin in Kanada wieder Favoritin. Neben Hofmeister hofft Weltmeisterni Selina Jörg auf einen Spitzenplatz oder gar den ersten Saisonsieg. Bei den Herren peilt Stefan Baumeister einen Rang auf dem Podium an.

Quelle: DPA