18. Dezember 2018 - 10:30 Uhr

Klarer Fall von Bier-Missbrauch

Das Bier fließt bei der Darts-WM im Londoner Ally Pally in Strömen. Saudumm nur, wenn ein Fan das kühle Blonde dazu benutzt, dem zweimaligen Weltmeister Michael van Gerwen eine Dusche zu verpassen.

Van Gerwen konsterniert: Ist mir noch nie passiert

Der zweimalige Darts-Weltmeister Michael van Gerwen ist bei der WM in London von einer unangenehmen Bierdusche erwischt worden. Vor seinem ersten Turniermatch gegen den Engländer Alan Tabern bekam der 29-Jährige von einem Fan erst etwas auf seine rechte Schulter und kurz danach eine größere Ladung in sein Gesicht. Van Gerwen sollte gerade einlaufen, zog sich dann aber nochmal in die Katakomben zurück und wechselte sein grellgrünes T-Shirt. "Ich wusste nicht, wie ich auf diesen Vorfall reagieren soll, weil sowas wirklich noch nie passiert ist", sagte van Gerwen.

Bei seinem Einlauf und zum Start der Partie wirkte der Holländer merklich angefasst, er kämpfte ein paar Minuten auf der Bühne mit den Tränen. "Ich wurde etwas emotional, aber ich habe mich schnell erholt und kann mich nicht beschweren, wie ich danach gespielt habe", sagte 'Mighty Mike', der Tabern mit 3:1 besiegte und in Runde 3 auf Max Hopp trifft. Auf Twitter bedankte sich van Gerwen im Anschluss bei Fans und Security, entschuldigte sich bei Gegner Tabern für das lange Warten und nannte den Bier-Übeltäter "eine dumme Person".

Hausverbot für Übeltäter

Die befand sich da schon lange nicht mehr im Saal des Alexandra Palace. Laut Sky hat der Mann zum letzten Mal eine Darts-WM live vor Ort gesehen, da er ein lebenslanges Hausverbot erhalten hat.