Reisen in Risikoländer

Darf mir mein Arbeitgeber den Türkei-Urlaub verbieten?

Eine wunderschöne Bucht in der Türkei - doch noch steht das Land unter den Risikoländern.
© imago images/Shotshop, Pawel Opaska via www.imago-images.de, www.imago-images.de

14. Juli 2020 - 15:24 Uhr

Nach manchen Reisen droht eine Quarantäne

Die vom Robert Koch-Institut geführte Liste der Corona-Risikogebiete ist lang, und für viele Länder gelten weiterhin Reisewarnungen des Auswärtigen Amts. Mancher möchte dennoch nicht auf private Reisen dorthin verzichten. Darf der Arbeitgeber da mitreden?

+++ Alle aktuellen Entwicklungen des Coronavirus finden Sie jederzeit in unserem Live-Ticker auf RTL.de +++

Eingriff in die Persönlichkeitsrechte

"Nein", sagt Peter Meyer, Fachanwalt für Arbeitsrecht in Berlin. Allgemein gelte die Auffassung, dass das Verbot einer Urlaubsreise ein zu großer Eingriff des Arbeitgebers in Persönlichkeitsrechte und Privatangelegenheiten der Arbeitnehmer wäre.

"Wie Arbeitnehmer ihren Urlaub gestalten, liegt außerhalb des Weisungsrechts des Arbeitgebers", erklärt Meyer. Außerdem sei eine Reisewarnung des Auswärtigen Amts kein Reiseverbot - daher könne auch der Arbeitgeber kein Verbot aussprechen. Das gelte auch für Beamte.

In NRW wird diskutiert, ob Urlauber nach der Rückkehr aus einem Risikourlaubsland ihren Coronatest selbst bezahlen müssen.

Arbeitgeber hat aber auch Fürsorgepflicht

Der Arbeitgeber hat laut Meyer allerdings das Recht Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer danach zu fragen, wo sie sich im Urlaub aufgehalten haben. Damit komme er seiner Fürsorgepflicht nach, eine potenzielle Gefährdung anderer Mitarbeiter auszuschließen.

Dienstreisen in von Covid-19 besonders betroffene Gebiete kann der Arbeitgeber dem Fachanwalt zufolge ohne Weiteres verbieten.

Liste der Risikoländer

Die Liste der Risikoländer ist lang. Das Robert-Koch-Institut listet weltweit alle Länder auf, in denen die Corona-Infektionszahlen noch nicht unter Kontrolle sind, oder die im Falle einer Infektion nicht ausreichend für die Behandlung gewappnet sind. Dazu gehören unter anderem:

  • Türkei
  • Ägypten
  • USA
  • Vereinigte Arabische Emirate
  • Ukraine
  • Albanien

Die vollständige

Liste können Sie auf der Homepage des Robert-Koch-Instituts einsehen

. Auch das Auswärtige Amt aktualisiert die Reisebestimmung stetig. Nach der Rückkehr aus einem dieser Länder kann – je nach Bundesland – eine zweiwöchige Quarantäne angeordnet werden.

Videoplaylist: Alles, was Sie aktuell über das Coronavirus wissen sollten

Quelle: DPA/RTL.de