Tattoo als ewiger Liebesbeweis

Danni Büchners Tochter Jada Karabas: „Jens war schon wie ein Papa für mich“

Jada Karabas hat ein enges Verhältnis zu ihrer Mutter Daniela Büchner.
Jada Karabas hat ein enges Verhältnis zu ihrer Mutter Daniela Büchner.
© VOX

24. September 2021 - 16:54 Uhr

Büchner-Tochter Jada Karabas ganz emotional

Fast drei Jahre ist es her, seit Jens Büchner (†49) verstorben ist. Nicht nur für Ehefrau Daniela (43) ein Schicksalsschlag, der wohl niemals ganz heilen wird. Auch die insgesamt acht Kinder der Büchner-Patchwork-Familie leiden darunter, dass Jens nicht mehr da ist. Auch Dannis Tochter Jada Karabas – und das, obwohl der gemeinsame Start gar nicht so leicht war, wie sie im "Goodbye Deutschland"-Podcast (hier auf AUDIO NOW hören) verrät.

Anfangs gibt’s Probleme mit Jens Büchner

Jada ist fast fünf Jahre alt, als ihr leiblicher Vater verstirbt. Von diesem Zeitpunkt an gibt es für sie und ihre Geschwister nur noch eine Bezugsperson. "Ich hatte nur meine Mama und dann auf einmal, fast zehn Jahre später, kommt Jens", erinnert sich die 16-Jährige im "Goodbye Deutschland"-Podcast. Auf einmal müssen sich Jada und die anderen Kinder Dannis Aufmerksamkeit mit Jens teilen – anfangs eine schwierige Situation.

Tattoo als Liebesbeweis

Doch trotz anfänglicher Eifersüchteleien akzeptieren Jada und ihre Geschwister Jens mit der Zeit immer mehr. Als Liebesbeweis für ihren leiblichen Vater und Jens hat sich Jada sogar ein Tattoo stechen lassen: Ein Paar Engelsflügel. "Jens war schon wie ein Papa für mich", so die 16-Jährige. Wie schön – und das Tattoo jedenfalls wird Jada für immer an ihre beiden Papas erinnern.

RTL NEWS empfiehlt

Anzeigen:

Im Video: Jada Karabas ist jetzt blond

„Goodbye Deutschland“ auf TVNOW und AUDIO NOW

Noch mehr über die Büchners gibt's bei "Goodbye Deutschland – Der Jubiläumspodcast" auf AUDIO NOW zu hören. Und wer sich ein paar Folgen von "Goodbye Deutschland" anschauen will, sollte unbedingt auf TVNOW vorbeischauen: Dort gibt es aktuelle und vergangene Folgen der Auswanderer-Doku jederzeit zum Streamen (ngu)