RTL-Experte zieht Saisonbilanz für Schumacher jr.

Danner: Mick Schumacher muss „deutlich besser werden“

2. Dezember 2019 - 15:06 Uhr

Ernüchterndes Saisonfinale für Mick Schumacher

Zweimal Platz neun, zwei magere WM-Pünktchen: Für Mick Schumacher endete die erste Formel-2-Saison in Abu Dhabi so ernüchternd wie sie über weite Strecken des Jahres war. Im Video oben analysiert der frühere Formel-1-Pilot und RTL-Experte Christian Danner die Leistungen des deutschen Hoffnungsträgers und äußert dabei durchaus kritische Worte.

Danner nennt Micks Schwachpunkte

Schumacher jr. sei zwar eine "gute erste Formel-2-Saison" gefahren und habe "sich gesteigert", so Danner. Auf der anderen Seite gebe es aber insbesondere "einen Bereich, in dem er deutlich besser werden muss. Das ist das Qualifying."

Schumachers erste Saison im Unterbau der Formel 1 war geprägt von technischen Problemen, Unfällen und fehlendem Speed. Sein Sieg in Ungarn blieb ein positiver Ausreißer, unter dem Strich stand nur Platz 12 im WM-Klassement.

Für 2020 wächst der Druck

Um den Sprung in die Formel 1 schaffen zu können, muss sich der Sohn von Rennfahrerlegende Michael Schumacher im kommenden Jahr deutlich steigern. "Er muss Rennen gewinnen, anhaltend, immer wieder. Das sollte sein Saisonziel sein kommendes Jahr in der Formel 2", sagte Danner.

Am vergangenen Freitag hatte Schumacher die Fortsetzung der Zusammenarbeit mit seinem Prema-Team angekündigt, wo er für 2020 einen neuen Vertrag unterzeichnete. Spekulationen über einen schnellen Formel-1-Aufstieg schon zum kommenden Jahr waren im Sommer versandet, nachdem der 20-Jährige im Formel-2-Feld nicht ganz vorne mitfahren konnte.

Meister in der Formel 2 wurde der der Niederländer Nyck de Vries vor dem Kanadier Nicholas Latifi, der im kommenden Jahr ein Stammcockpit beim Formel-1-Team Williams erhält.