"Das Corona-Jahr 2020 war das beste meines Lebens!"

Dank Corona! Sandra hat 30 Kilo abgenommen

Sandra (44) hat im Corona-Jahr 30 Kilo abgenommen.
© privat

08. Januar 2021 - 10:40 Uhr

von Julia Arndt

Geschichten aus dem Corona-Jahr 2020 gibt es viele. Jeder erlebte die Krisenzeit auf seine ganz eigene Weise. Lockdown, Existenzängste, Stress und zusätzliche Anstrengung durch Home-Office mit Kindern. Keine Konzerte, kein Film im Kino, Partys mit vielen Freunden – 2020 unmöglich. Viele wünschten sich das Ende des so geschichtsträchtigen Corona-Jahres. Nicht so Sandra (44) aus Köln. Sie sagt: "Das Jahr 2020 war das beste meines Lebens!" Denn: Die Vertriebsassistentin hat 30 Kilo abgenommen und damit ihre chronische, unheilbare Schmerzkrankheit komplett in den Griff bekommen. Und sie will anderen jetzt Mut machen.

Sandra leidet an der Schmerzkrankheit Fibromyalgie

Vermutlich seit ihrer Geburt leidet Sandra an der Schmerzkrankheit Fibromyalgie. Tagelange Schmerzen am gesamten Körper vermischen sich mit Symptomen wie Schlafstörungen, Müdigkeit und anderen funktionellen Beschwerden. Auch Sandra konnte jahrelang nicht schlafen, musste mehrfach zur Reha. Schon 2011 rieten ihr Ärzte dazu, ihre Gifte "Zucker" und "Fleisch" zu reduzieren und mehr Sport zu treiben. Doch Sandra fehlte immer die Motivation. Noch dazu bezeichnete sie sich selbst als Sportmuffel.

2018 trennte sie sich von ihrem Ex-Freund. Das darauffolgende Jahr nutzte die 44-Jährige zur Erholung und Verarbeitung. Bis das Jahr 2020 und damit auch Corona kam. "Wie so viele musste ich plötzlich von zu Hause aus arbeiten und hatte viel Zeit und kaum Alltagsstress. Ich hörte Musik und beschloss, mich zum Rhythmus zu bewegen. Weil das Wetter immer besser wurde, ging ich zum Tanzen auf meinen Balkon. Und ich merkte: Das tut mir gut! Deswegen tanzte ich ab diesem Zeitpunkt morgens und abends jeden Tag."

Sandra steht vor dem Spiegel
Im Juni 2020 hatte Sandra bereits 18 Kilo abgenommen.
© privat

"Mein Umfeld nahm immer mehr zu"

Und Sandras Balkon-Tänze zeigten Wirkung und stachelten sie zu noch mehr Leistung an. Die Vertriebsassistentin beschloss kurze Zeit später, auch ihre Ernährung umzustellen und lebt seitdem zuckerfrei und fleischlos. Der neue Ernährungsplan und die Bewegung ließen die Pfunde purzeln. Sandra nahm 30 Kilo ab und fühlt sich heute besser denn je. "Während mein Umfeld während des Lockdowns immer dicker wurde und vermehrt Alkohol trank, habe ich mich dazu entschieden gesund zu werden. Ich lebe heute fast schmerzfrei und habe keine neuen Schübe mehr bekommen." Eine Entwicklung, die wohl ohne Corona so nicht gekommen wäre, meint Sandra. "Ich hatte durch den Lockdown Zeit und Ruhe und konnte mich mal mehr auf mich konzentrieren." sagt Sandra. Mit Erfolg.

Sandra steht vor dem Spiegel
Sandra im September 2020: Statt 93 Kilo wog sie hier nur noch 66.
© privat

"Schafft euch Glücksmomente!"

Nun möchte sie anderen Menschen Mut machen und zeigen, dass Jeder aus dieser Krisenzeit das Beste für sich rausholen kann. "Ich finde es einfach traurig, dass sich viele Leute so hängenlassen. Das muss nicht sein. Versucht euch Glücksmomente zu schaffen! Ich bin ein sehr glücklicher Mensch geworden!"

Trotz aller persönlicher Glücksmomente im Jahr 2020 hofft Sandra, dass die Welt Corona in den Griff bekommt und sich die Menschen besser an die Regeln halten. Eine sinnvolle Beschäftigung auch für den derzeitigen Lockdown hat sie jedenfalls gefunden.