Daniela Büchner: Schluss mit den Spekulationen!

Daniela Büchner kann die Spekulationen über ihr Liebesleben nicht mehr hören
© Starpress/WENN.com, WENN

07. Januar 2020 - 11:57 Uhr

Daniela Büchner ist auf den Weg ins Dschungelcamp. Dort könnte die Reality-Queen auf eine potenzielle Rivalin treffen.

Über ein Jahr ist es bereits her, dass Daniela Büchner (41) ihren geliebten Mann Jens verlor. Der Sänger und Kult-Auswanderer war im Alter von nur 49 Jahren auf Mallorca an Lungenkrebs gestorben.

Andenken an Jens

Seitdem hält Daniela die Familie über Wasser. Das im Frühjahr 2019 wiedereröffnete Café Faneteria läuft gut, doch natürlich fehlt Jens: Das Café auf Mallorca war der gemeinsame Lebenstraum des Ehepaares gewesen. Neben ihrer Arbeit versucht Danni so gut es geht, das Andenken an ihren Mann aufrecht zu erhalten. Sie postet Erinnerungen an Jens und feiert Jahrestage. Eines will die Mutter, die sich unter anderem um die dreijährigen Zwillinge Diego und Jenna kümmert, jedoch auf keinen Fall: aufgeben. Dabei wird es ihr nicht immer leicht gemacht, denn die Öffentlichkeit ist Zeuge, wie Danni ihr Leben lebt. Kaum ein Schritt, der nicht vom (digitalen) Publikum diskutiert wird. Hinzu kommen die Spekulationen: Gibt es einen neuen Mann in Daniela Büchners Leben?

Daniela Büchner ist noch nicht soweit

Derer ist die Witwe mittlerweile überdrüssig. So brodelt die Gerüchteküche zum Beispiel um Danni und Schlagerstar Ennesto Monté (44). Der soll sich Dannis wegen sogar von seiner Freundin Anastasiya Avilova getrennt haben. Pikant: Beide Frauen treffen in wenigen Tagen in der neuen Staffel des Dschungelcamps aufeinander. Doch Danni bestreitet, etwas mit dem Liebes-Aus der beiden zu tun zu haben. Im Interview mit 'RTL' deutete sie bereits an, was sie von den Gerüchten hält: "Das Lächerlichste war, dass eine Person behauptet hat, ihr damaliger Freund hätte wegen mir Schluss gemacht. Das hat mich sehr geärgert." Die beiden haben ja bald Gelegenheit, Differenzen ausgiebig auszudiskutieren. Überhaupt hat Daniela Büchner aber Probleme mit den Spekulationen um ihr Liebesleben. Sie möchte nicht, dass ihr jedes Mal eine Beziehung unterstellt wird, wenn sie neben einem Mann sitzt: "Dafür ist es noch lange nicht so weit."

© Cover Media