Daniel Craig: Ist Bond25 wirklich sein letzter Film als Agent 007?

© Tony Oudot/WENN, WENN

26. April 2019 - 12:36 Uhr

Der neue Bond-Film ist laut Schauspieler Daniel Craig auch sein letzter. Ein anderer Schauspieler soll sich danach an der Rolle probieren dürfen.

Seit 2006 schlüpft Daniel Craig (51) bereits in die Rolle des Agenten 007 und brillierte in vier Bond-Filmen. Nummer fünf - und damit der 25. Bond-Film insgesamt - ist nun in Planung. Am Donnerstag 25. April war der Brite bei einer Presseveranstaltung auf Jamaika anwesend, wo die Namen seiner Kollegen und die Drehorte für das neueste Bond-Werk bekanntgeben werden.

Daniel Craig hat genug Bond-Filme gedreht

Allerdings ließ Craig in diesem Zusammenhang auch durchblicken, dass Bond25 sein letzter Film in der Rolle von 007 sein könnte. "Ich denke, dass das mein letzter Bond-Film sein wird. Ich glaube, dass ich genug gemacht habe. Die Leute werden wohl bald genug von mir haben. Ein anderer sollte es nun auch mal probieren", verriet er gegenüber 'Entertainment Tonight'.

Ein Frau in der Rolle des Agenten 007?

Wer allerdings seine Nachfolge antreten könnte, ist noch unklar. Auch Craig selbst wollte sich erst dazu nicht äußern, erklärte dann aber doch, dass der nächste Bond durchaus eine Frau oder ein schwarzer britischer Schauspieler wie Idris Elba (46, 'Avengers') sein könnte. Letzterer führt schon seit Monaten die Wunschliste der Fans für den nächsten Bond-Darsteller an. "Es sollte der Richtige für den Job sein. Jeder sollte in Betrachtung gezogen werden", so Craig.

Wer ist noch mit an Board?

Am Sonntag 28. April beginnen die Dreharbeiten zum 25. Bond-Film, dessen Titel bisher nicht bekannt ist. Regie führt Cary Fukunaga (41, 'Maniac'). Bei der Pressekonferenz wurde zudem bestätigt, dass der Oscargewinner Rami Malek (37, 'Mr. Robot') in die Rolle des Bösewichts schlüpft, außerdem an Board sind Dali Benssalah, Billy Magnussen, Ana de Armas, David Dencik und Lashana Lynch. Die früheren Bond-Stars Lea Seydoux, Ralph Fiennes, Ben Whishaw, Naomie Harris, Jeffrey Wright und Rory Kinnear sind ebenfalls wieder mit von der Partie.

© Cover Media