Dance Dance Dance 2016: Philipp Boy, Bene Mayr, Menderes Bagci und Aneta Sablik ziehen ins Finale ein

07. Oktober 2016 - 11:51 Uhr

Für Sabia Boulahrouz und Leonard Freier reicht es nicht zum Finaleinzug

Spannung bis zur letzten Minute: Bei "Dance Dance Dance" schenken sich die drei Promi-Duos – bestehend aus Philipp Boy und Bene Mayr, Menderes Bagci und Aneta Sablik und Sabia Boulahrouz und Leonard Freier – bis zum letzten Takt nichts. Denn alle geben ihr Bestes, um sowohl eine tolle Performance abzuliefern, als auch die Jury zu überzeugen. Am Ende reicht es aber nur für zwei Duos zum Einzug ins Finale: Philipp Boy und Bene Mayr und Menderes Bagci und Aneta Sablik können sich über zwei Tickets für die Endrunde freuen. Für Sabia Boulahrouz und Leonard Freier ist hingegen nach dem Halbfinale bei "Dance Dance Dance" Schluss.

Philipp Boy ertanzt mit seinem Solo die ersten 30 Punkte der Staffel

Philipp Boy (l.) und Benedikt 'Bene' Mayr treten im Finale gegen Menderes Bagci und Aneta Sablik an. Wer holt sich den Titel 'Dance Dance Dance'-Star 2016 ?
Philipp Boy, Bene Mayr, Menderes Bagci und Aneta Sablik stehen im Finale von "Dance Dance Dance".
© RTL / Stefan Gregorowius

Ihnen liegt das Tanzen einfach im Blut – auch wenn Philipp Boy und Bene Mayr das selbst nie gedacht hätten. Doch mit ihrem Duo zu "Yeah 3x" von Chris Brown bringen beide wieder eine Nummer auf die Bühne, die nicht nur Spaß beim Zuschauen macht, sondern Juror Cale Kalay regelrecht ins Schwärmen bringt: "Das macht so einen Spaß, euch zuzugucken. Ich bin richtig außer Rand und Band! Ich wollte eigentlich die ganze Zeit auf die Bühne springen und mit euch Tanzen." Es gibt 29 Jurypunkte für den Auftritt.

Noch einen drauf legt Philipp Boy mit seinem Solo zu "They Don't Care About Us" von Michael Jackson. Sein Anspruch: "Ich möchte der beste Michael Jackson der Staffel sein." Und tatsächlich legt Philipp eine Performance hin, die von Anfang bis Ende fehlerfrei ist. Er verschmilzt mit den Profitänzern und bringt sogar den strengen Juror DJ BoBo dazu, zum ersten Mal in der "Dance Dance Dance"-Staffel zehn Punkte zu vergeben. Das sehen auch die anderen Juroren so und Philipp heimst die erste Höchstpunktzahl der Staffel ein. Mit seinem Solo aus den Songs "Cream" und "Kiss" von Prince kann auch Bene Mayr die Jury überzeugen. Denn er schafft es, mit seinem Tanz Persönlichkeit rüberzubringen. "Du hast schauspielerisch mal was auf's Parkett gelegt", urteilt Sophia Thomalla. Es gibt 27 Jurypunkte und somit 86 Gesamtpunkte – was den Finaleinzug zu einer sicheren Nummer macht.

Für ihr Solo bekommt Aneta Sablik die Höchstpunktzahl

Für Menderes Bagci und Aneta Sablik wird im Halbfinale von "Dance Dance Dance" eine zweite Chance greifbar. Denn das bereits in der vierten Show ausgeschiedene Duo rückt für die verletzten TV-Köche Alexander Kumptner und Mario Kotaska nach. Beide wollen ihr Comeback nutzen, um mit dem Duo zu "Come On Over" von Christina Aguilera alles zu geben und die Jury zu überzeugen – und das gelingt ihnen auch. "Mir blutet das Herz aufgrund Alexander Verletzung. Aber ich kann auch gar nicht in Worte fassen, wie glücklich ich bin, dass du wieder da bist, Aneta. Du bringst alles mit, das war bis in die Fingerspitzen perfekt. Und Menderes, ich weiß gar nicht, was mit dir los ist. Das war sooo gut!", freut sich Sophia Thomalla. Insgesamt gibt es 25,5 Jurypunkte.

Mit seinem Solo zu "Smooth Criminal" von Michael Jackson schafft es Menderes Bagci dann in seinem Solo endlich komplett aus sich rauszugehen und liefert seinen besten Auftritt der Staffel ab. "Darum geht es beim Tanzen, dass du die Leute berührst. Ich bin von ganzem Herzen stolz auf dich", so Cale Kalay. Es gibt 24 Punkte für Menderes' Solo. Noch eine Schippe drauf legt Aneta Sablik mit ihrem Solo zu den Hits "Play" und "Let's Get Loud" von Jennifer Lopez. Denn in Aneta steckt eine echte Latina, wie sie mit ihrer heißen Performance zeigt. "Du hast einfach komplett gerockt, warst wie eine Göttin auf der Bühne und du bekommst von mir zehn Punkte", lobt Cale Kaly. Auch die anderen Juroren geben die Höchstpunktzahl, sodass Aneta Sablik genau wie Philipp Boy 30 Punkte für ihr Solo bekommt. Insgesamt bedeutet das 79,5 Punkte für das Duo Menderes und Aneta – und damit haben sie ihr Finalticket gelöst.

Sabia Boulahrouz und Leonard Freier scheitern im Halbfinale

Auch Sabia Boulahrouz und Leonard Freier geben bei ihren Auftritten alles. Bei ihrem Duo zu "Try" von Pink müssen beide eine frei interpretierte Choreografie im Contemporary-Stil zeigen und mit den Emotionen Wut und Aggressivität spielen. "Ihr seid überhaupt nicht die Typen für diese Nummer und habt alles aus euch rausgeholt. Bei mir kamen die Emotionen an", lobt DJ BoBo. Es gibt 23 Punkte von der Jury.

Mit seine, Solo zu "Men In Black" von Will Smith kann Leonard Freier die Jury nicht vollends überzeugen. "Ich bin wahnsinnig stolz auf dich, weil du hast dich im Vergleich so gesteigert. Aber du warst so viel Will Smith wie ich Albert Einstein", gibt Sophia Thomalla lachend zu. Für den Auftritt gibt es 22 Jurypunkte. Insgesamt 24,5 Jurypunkte kann Sabia Boulahrouz für ihr Solo zu "California Girls" von Katy Perry ertanzen. In einer rosaroten Zuckerwatte-Kulisse tanzt sie über die Bühne und hat sichtlich Spaß, was auch die Jury bemerkt: "Tänzerisch warst du heute sehr gut", sagt Cale Kalay. Trotz dieses Lobes und insgesamt 69,5 Jurypunkten reicht es am Ende nicht. Sabia Boulahrouz und Leonard Freier scheiden im Halbfinale von "Dance Dance Dance" aus."