Dance Dance Dance 2016: Aneta Sablik findet ihr Aguilera-Outfit zu sexy

16. September 2016 - 11:30 Uhr

Beim Boxtraining soll Aneta Sablik ihre Ängste loslassen

"Dance Dance Dance"-Kandidatin Aneta Sablik steht in der dritten Show vor einer großen Herausforderung: Die Sängerin soll die sexy Choreographie zu Christina Aguileras "Dirrty" nachtanzen. Dabei macht der DSDS-Gewinnerin vor allem das knappe Bühnen-Outfit zu schaffen. Ein Boxtraining soll ihr helfen selbstbewusster zu werden und eine starke Performance zu präsentieren.

Aneta Sablik: "Ich fühle mich einfach unsicher"

"Dance Dance Dance"-Kandidatin Aneta Sablik als Christina Aguliera
"Dance Dance Dance" -Kandidatin Aneta Sablik bereitet ihr "Dirrty"-Auftritt Sorgen - allerdings nicht der Tanz, sondern das heiße Outfit.
© RTL / Ralf Jürgens

In der dritten Show von "Dance Dance Dance" soll Aneta Sablik bei ihrem Solo-Tanz "Dirrty" von Christina Aguilera performen. Natürlich muss dabei die Choreographie möglichst sexy aussehen, doch genau da liegt das Problem. "Ich fühle mich einfach unsicher", erklärt die Sängerin. "Es ist nicht so, dass ich Komplexe habe, aber es gibt mir ein schlechtes Gefühl 'Oh Gott, ich bin zu nackt! Was sagen die Leute dazu?'" Bei ihrem Auftritt trägt sie nur ein Bikini-Oberteil und eine enge Lederhose, doch die hat einen Haken: "Genau da, wo du alles zumachen solltest, ist alles offen."

Bei den Proben zeigt sich Aneta Sablik zunächst als Vollprofi und gibt ihr Bestes, doch am Ende bricht die Sängerin zusammen. Sie kann ihre Sorge um das sexy Outfit, das sie bei ihrer Performance tragen soll, nicht vergessen. "Ich bin so erzogen worden. Es muss bei mir 'klick' machen, damit das Gefühl weggeht. Aber heute habe ich gemerkt, dass das mein Problem ist. Ich konnte nicht atmen und dann kam noch die Choreographie dazu", erklärt sie. "Wahrscheinlich kann mein Körper dirty tanzen, aber mein Kopf ist noch nicht vorbereitet."

DSDS-Gewinnerin Aneta soll zeigen, dass sie eine starke Frau ist

"Dance Dance Dance"-Kandidatin Aneta Sablik wirbelt mit ihren Haaren.
Im Training gibt sich "Dance Dance Dance"-Kandidatin Aneta Sablik als Vollprofi, doch mit ihrem sexy Dress kann sie sich nicht anfreunden.
© RTL / Ralf Jürgens

Um den Kopf freizubekommen, geht es für Aneta Sablik deshalb zum Boxtraining. Coach Mehmet möchte, dass die "Dance Dance Dance"-Kandidatin endlich aus sich herauskommt. Sein Ziel ist es, Aneta so weit zu motivieren, dass sie mit Kraft auf die Bühne gehen kann. "Du musst zeigen, dass du eine starke Frau bist und dich bis zum Ende durchboxen kannst!"

Schnell zeigt sich, dass die DSDS-Gewinnerin 2014 zu wenig Selbstbewusstsein hat und sehr zurückhaltend ist. Doch das lässt sich weder auf der Bühne noch im Boxring gut verstecken. "Ich habe Angst", gesteht Aneta Sablik. Doch Trainer Mehmet hat einige Tipps parat: "Du darfst nicht vorsichtig sein. Wenn du vorsichtig bist, bedeutet es, dass du unsicher bist. Let go! Boxen soll dich befreien!" Und dann passiert es: Der Knoten bei Aneta platzt. Die Sängerin ist fokussiert und scheut sich nicht davor anzugreifen. "Ich merke langsam wie das läuft. Du musst immer diese Kraft drin haben. Du kannst nicht einmal für eine Sekunde loslassen."

Loslassen muss Aneta Sablik nach dem Training nur noch ihre Ängste. Ob ihr das gelingt und wie sie sich bei ihrem Aufritt durchboxt, gibt es am Freitag, 16. September, um 20.15 Uhr in der dritten Show von "Dance Dance Dance" zu sehen.