Dampfleitung in New York explodiert: Chaos mitten im Berufsverkehr

20. Juli 2018 - 11:00 Uhr

Riesige Dampfwolke über Manhattan

Eine explodierte Dampfleitung in New York hat mitten im morgendlichen Berufsverkehr für Chaos gesorgt. Ganz in der Nähe des berühmten Flatiron Buildings hing eine riesige Dampfwolke über der Stadt. Fünf Menschen wurden laut Feuerwehr von herumfliegenden Trümmerteilen getroffen und "sehr leicht verletzt".

Explodierte Leitung stammt aus dem Jahr 1932

Die Einsatzkräfte brachten die Situation schnell unter Kontrolle. Trotzdem gab es lange Staus, weil die Straßenkreuzung an der Fifth Avenue, an der sich die Explosion ereignete, gesperrt werden musste. Im Video sehen Sie die spektakulären Bilder des Einsatzes.

Unter der Stadt New York verläuft ein Netz von mehr als 150 Kilometern Dampfleitung. Damit wird die Temperatur von rund 2.000 Gebäuden kontrolliert. Das Leitungssystem ist zum Teil sehr alt und marode, darum passieren häufiger Unfälle. Die Leitung, die am 19. Juli in Manhattan explodierte, stammt laut Feuerwehr aus dem Jahr 1932 und enthielt wahrscheinlich Asbest. Die Behörden rieten darum allen, die mit dem Dampf in Kontakt kamen, ihre Kleidung zu waschen.