Damaskus: Dutzende Tote bei Luftangriffen der Syrischen Armee

17. August 2015 - 11:34 Uhr

Angriffe fordern 70 Tote und 200 Verletzte

Bei Luftangriffen der syrischen Armee nahe der Hauptstadt Damaskus sind mindestens 70 Menschen getötet worden. Zudem wurden bei dem Angriff von Kampfflugzeugen auf einen Markt in der von Rebellen kontrollierten Stadt Duma etwa 200 Menschen verwundet, wie die die Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte mitteilte.

Die betroffene Region Ghuta östlich von Damaskus gehört zu den am härtesten umkämpften Gebieten in dem mehr als vierjährigen Bürgerkrieg in Syrien. Von dort aus werden immer wieder Granaten in Richtung der Hauptstadt abgefeuert. Erst am Mittwoch waren bei Angriffen der syrischen Luftwaffe nach Raketenbeschuss von Rebellen mindestens 49 Menschen getötet und mehr als 170 verletzt worden. Das von der Regierung kontrollierte Zentrum von Damaskus ist bisher von direkten Kämpfen weitgehend verschont geblieben.

Im syrischen Bürgerkrieg sind seit 2011 laut Schätzungen der Vereinten Nationen mindestens 250.000 Menschen getötet worden.